Video-Tipp: Maschinenbau-Gipfel 2023

Vom 7. bis 8. November 2023 fand der 14. Deutsche Maschinenbau-Gipfel in Berlin statt. Zwei Tage voller Inspiration, Innovation und Networking mit dem Who-is-who des Maschinen- und Anlagenbaus.

1049

Jahrzehntelang war Deutschlands Position als führende Exportnation unumstritten. Europa profitierte als Wirtschaftsregion vom starken Industriestandort in seiner Mitte. Doch das schöne Bild hat zuletzt immer mehr Kratzer bekommen, weil zum einen die globalen Wettbewerber aufgeholt haben und zum anderen die Standortpflege in Deutschland und Europa vernachlässigt wurde. Corona und der Ukraine-Krieg haben uns vor Augen geführt, wie verletzlich Lieferketten und Energieversorgung sein können. China und die USA verfolgen in ihrem Machtkampf zunehmend eigene wirtschaftspolitische Interessen und entfernen sich vom Gedanken eines multilateralen Handelssystems.

Hinzu kommen fundamentale langfristige Veränderungen, die das Geschäftsleben auch im Maschinen- und Anlagenbau zunehmend prägen. Der Fachkräftemangel hat die Branche bereits erreicht und wird sich aufgrund der demografischen Entwicklung auch nicht abschwächen. Die Bedürfnisse der viel beschriebenen Generation-Z stellen manchen Traditionsbetrieb vor große Herausforderungen. Zugleich hat die Digitalisierung nicht nur erfolgreich den Shopfloor erreicht, sondern bietet mit den vielen Möglichkeiten der Künstlichen Intelligenz auch ganz neue Chancen und Herausforderungen für jeden Betrieb.

Veränderungen begreifen, Chancen nutzen

Die Welt befindet sich in einer großen Transformationsphase, und es liegt an den Menschen und ihren Unternehmen, die darin liegenden Chancen zu erkennen und zu nutzen. Der Maschinenbau-Gipfel ist traditionell der Ort, an dem kluge Köpfe der Branche zusammenkommen, um von ihren Erfahrungen zu berichten, Ideen auszutauschen und sich für die vor uns liegenden Aufgaben in Netzwerken zusammenzuschließen. Und der Gipfel ist auch ein Ort der Begegnung mit Spitzenpolitikern und Wissenschaftlern, die ihre Expertise einbringen, um eine Industrie voranzubringen, die wie keine andere für Innovation, technologisch breites Know-how, Exportorientierung und stabile Beschäftigung steht. In diesem Jahr waren Dr. Robert Habeck, Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz sowie Bundesfinanzminister Christian Lindner auf unserem Kongress zu Gast.

Quelle: VDMA