Werkzeugkontrollsystem weiterentwickelt

Blaue Lasertechnologie: Renishaw wird die zweite Generation seines berührungslosen Werkzeugkontrollsystems NC4+ Blue auf der EMO Mailand 2021 vorstellen. Das neue System wird laut Hersteller eines von vielen Prozessregelungslösungen für die intelligente Fabrik sein.

118
Berührungsloses Werkzeugkontrollsystem NC4+ Blue F230 (Bildnachweis: Renishaw)

Aufbauend auf dem Erfolg des ursprünglichen NC4+ Blue, das bereits auf der EMO Hannover 2019 erstmals präsentiert wurde, verfügt die neueste Weiterentwicklung des berührungslosen Werkzeugkontrollsystems über eine extrem kompakte Bauweise und ist jetzt in vier Größen mit Arbeitsabständen von 55 mm bis 240 mm erhältlich. Die Messwiederholgenauigkeit wurde ebenfalls bei der gesamten Baureihe verbessert und beträgt jetzt bei kleineren Abständen bis zu +/- 0,5 µm.

Verbesserte Bearbeitungsgenauigkeit

Die Systeme NC4+ Blue von Renishaw sind mit der für die Branche neuen, blauen Lasertechnologie und einer verbesserten Optik ausgestattet und liefern laut Hersteller eine deutlich höhere Genauigkeit bei der Werkzeugmessung. Dadurch können Werkstücke genauer und effizienter bearbeitet werden.

Das blaue Laserlicht besitzt im Vergleich zu den roten Laserquellen herkömmlicher berührungsloser Werkzeugkontrollsysteme eine kürzere Wellenlänge, was zu einer optimierten Laserstrahlgeometrie führt. Dies ermöglicht die Messung sehr kleiner Werkzeuge bei gleichzeitiger Minimierung von Messfehlern, die von Werkzeug zu Werkzeug auftreten – ein wichtiger Aspekt bei der Bearbeitung mit einer hohen Anzahl an unterschiedlichen Schneidwerkzeugen.

Schnelle, robuste und zuverlässige Messung

NC4+ Blue Systeme arbeiten mit dem Renishaw-Softwarepaket zur berührungslosen Werkzeugmessung, das ständig weiterentwickelt wird, um eine schnelle, robuste und zuverlässige Messung selbst bei nassen Bedingungen zu gewährleisten. Die Selbstoptimierungstechnologie der Software korrigiert die Bewegung des Werkzeugs in und aus dem Strahl automatisch, um jede unnötige Bewegung zu vermeiden und so die Zykluszeit zu minimieren.

Gleichzeitig sorgen Funktionen wie der duale Messmodus, bei dem das Werkzeug beim Austritt aus dem Laserstrahl gemessen wird, und eine erweiterte Werkzeugreinigungsfunktion dafür, dass das Werkzeug bei der Messung frei von Bearbeitungsrückständen und Kühlmittel ist. Zusätzliche Verbesserungen der Zyklen zur Werkzeugrundlauf- und Profilmessung bieten erfahrenen Anwendern mehr Funktionalität und Zuverlässigkeit.

Hervorragender Optik-Schutz

Der Innenraum eines Bearbeitungszentrums ist eine raue Umgebung – Kühlmittel, Späne und Staub sind überall anzutreffen. Der Kühlmittelnebel kann beispielsweise die Luft sättigen und schnell alle freiliegenden optischen Oberflächen überziehen. Jedes Laser-Werkzeugkontrollsystem braucht unabhängig von ihrem optischen Aufbau eine saubere Optik und einen ungehinderten Strahlengang, um zu funktionieren.

Der NC4+ Blue nutzt die Technologien MicroHole und PassiveSeal für den Optikschutz und ermöglicht so eine schnelle und zuverlässige Werkzeugmessung, selbst bei nassen Bedingungen.

Die MicroHole-Technologie stellt sicher, dass die Optik während der Messung vor Verschmutzung geschützt ist. Hierzu wird ein kontinuierlicher Druckluftstrom durch ein sehr kleines und präzises, lasergebohrtes Loch im Sender- und Empfängerkopf geleitet. Das PassiveSeal-System bietet einen zusätzlichen Schutz, denn es schirmt die Optik bei einem Ausfall der Luftzufuhr automatisch vor Verschmutzung ab. Es besitzt eine einfache pneumatische Installation, die den Wartungsbedarf auf ein Minimum reduziert.

Vereinfachte Programmierung und Berichterstellung – bereit für Industry 4.0

NC4+ Blue wird bereits auf den zahlreichen grafischen Benutzeroberflächen von Renishaw unterstützt. Dazu gehören auch die Maschinen-Apps sowie die mobilen Apps „Set and Inspect“ und „GoProbe“ von Renishaw. Diese Programmierplattformen eignen sich perfekt für Einsteiger oder Benutzer mit ersten Maschinencodekenntnissen und bieten auch erfahreneren Benutzern Vorteile beim Einsatz.

Renishaw-Technologien liefern die Daten, die eine intelligente Entscheidungsfindung im Rahmen von Industrie 4.0 möglich machen. Durch die Werkzeugmessung auf der Maschine können Hersteller ihre Prozesse automatisieren und optimieren. Zudem werden Qualitätsprobleme und Stillstände ihrer CNC-Maschinen minimiert.

Bei der neuesten Version der für die Maschine entwickelten Reporter-App von Renishaw können Anwender jetzt vom NC4+ Blue erfasste chronologische Werkzeugdaten aufrufen und die Messungen in Echtzeit streamen. Die Ergebnisse können auch als CSV-Datei oder PDF-Bericht exportiert und entweder zur Rückverfolgbarkeit gespeichert oder in die unternehmenseigene Qualitätsanalysesoftware importiert werden.

Kontakt:

www.renishaw.de