Interoperables Portfolio für die Automatisierung

Mit Industrial Operations X hat Siemens ein offenes und interoperables Portfolio für die industrielle Automatisierung vorgestellt. Das neue Portfolio ist Teil von Siemens Xcelerator, der offenen digitalen Geschäftsplattform, die ein Portfolio aus Software und vernetzter Hardware, ein Ökosystem von Partnern und einen Marktplatz umfasst.

3315
Industrial Operations X ist ein kontinuierlich wachsendes, interoperables Portfolio von Produkten und Dienstleistungen für die Produktentwicklung, -ausführung und -optimierung. Dieses Angebot bringt mehr Informationstechnologie (IT) und Softwarefunktionen in die Automatisierung und Produktion, wodurch industrielle Abläufe anpassungsfähiger und menschenorientierter werden. (Bildnachweis: Siemens)

Industrial Operations X ist die Antwort für Produktionsplanung, -ausführung und – optimierung in der neuen Welt der IT/OT-Konvergenz. Der Fokus liegt auf der Integration modernster IT-Fähigkeiten und bewährter Methoden aus der Software in die Welt der Automatisierung: Low-Code, Edge, Cloud Computing und Künstliche Intelligenz (KI) werden mit Automatisierungstechnologie und digitalen Services kombiniert. Dadurch werden Anlagen und Produktionslinien flexibler und modularer, so dass Kunden auf Knopfdruck auf Veränderungen
reagieren können.

Modernste IT- und Software-Funktionen in die Automatisierung bringen

Eine einzige Industrie 4.0-Fabrik generiert durchschnittlich 2.200 Terabyte an Daten
pro Monat. Industrial Operations X-Lösungen machen diese Daten nutzbar, z. B.
durch die Nutzung von KI-Analysefunktionen. So seien in einer vollständig digitalisierte Fabrik Produktionssteigerungen von bis zu 30 % ermöglicht. Um dieses Potenzial zu erschließen, stellt Siemens Orodukte dafür bereit:

  • Virtualisierung der Automatisierung: Einführung eines vollständig virtuellen Controllers

Basierend auf Funktionalitäten der SIMATIC S7-1500 ist die virtuelle speicherprogrammierbare Steuerung (SPS) hardwareunabhängig, so dass Applikationen zentral verwaltet und flexibel an sich ändernde Kundenbedürfnisse angepasst werden können. Projekte können mit virtueller Steuerung skaliert und über offene Datenschnittstellen einfach in andere IT-Angebote integriert werden.

  • Automatisierung mit IT-Code programmierbar machen: Simatic AX

Simatic AX bietet IT-Profis eine vertraute Entwicklungsumgebung auf Basis von Visual Studio Code und Versionskontrolle über z.B. GIT. Simatic AX ist cloudbasiert und as a Service verfügbar.

  • Visualisierung für das Industrial Edge Umfeld: WinCC Unified für

Industrial Edge Mit Industrial Edge wird die Verwaltung von Software einfacher, flexibler und sicherer. Es gibt bereits eine Vielzahl von Apps, die sich auf die Erfassung, Vorverarbeitung oder Analyse von Maschinen- oder Anlagendaten konzentrieren.

Siemens wird kontinuierlich die neuesten technologischen IT-Fortschritte in bestehende Automatisierungslösungen (z.B. SIMATIC S7, SIMATIC WinCC, SIMATIC PCS neo, SINUMERIK) integrieren. Industriekunden profitieren zudem von einem breiten Spektrum an interoperablen Angeboten nicht nur von Siemens, sondern von vielen Partnern.

„Mit Industrial Operations X bringen wir die Entwicklung von OT auf die Geschwindigkeit von Software „, sagt Cedrik Neike, Mitglied des Vorstands der Siemens AG und CEO Digital Industries. „Und durch den Einsatz von KI in der Fertigung ermöglichen wir es Herstellern, auf Automatisierungsdaten zuzugreifen, um nachhaltiger zu produzieren.“

Insights Hub, der industrielles IoT in umsetzbare Erkenntnisse verwandelt

Siemens wird MindSphere in den Kern seines Operations-Software-Portfolios integrieren und sich noch stärker darauf konzentrieren, aus IoT-Daten einen geschäftlichen Nutzen zu generieren. Siemens entwicket MindSphere (einschließlich Partnern und Entwicklern weltweit) als Teil von Industrial Operations X und dem Siemens Xcelerator-Ökosystem weiter zum Insights Hub. Insights Hub generiert umsetzbare Erkenntnisse aus Anlagen- und Betriebsdaten, indem Daten lokal oder in der Cloud analysiert werden.

Mit dem Insights Hub bietet Siemens seinen Kunden bewährte industrielle IoT-Lösungen mit einer Vielzahl unterschiedlicher Anwendungen, wie z.B. Insights Hub Quality Prediction zur Verbesserung von Qualitätsprüfungs- und Nacharbeitsprozessen. Mit der Einführung von Industrial Operations X macht Siemens industrielle Produktionsprozesse anpassungsfähiger, autonomer und reaktionsfähiger – und macht Kunden jeglicher Größe zu nachhaltigen digitalen Unternehmen.

Kontakt:

www.siemens.com