FOBA präsentiert neue kompakte V-Serie

Minimaler Platzbedarf und drei Watt-Stärken in Einem – so präsentiert FOBA die nächste Generation der V-Serie auf der productronica in München. Die leichte und platzsparende Integration des multifunktionalen UV- und grünen Laserkopfes wird das Schwerpunktthema auf dem FOBA-Messestand.

1844
Der FOBA M2000 Markierarbeitsplatz ist in die Laserschutzklasse 1 eingestuft und wird optional mit der Markierfunktion Mosaic ausgestattet. (Bildrechte: FOBA)

Auf der productronica, einer der weltweit wichtigsten Leitmessen für Entwicklung und Fertigung, stellt FOBA den kompakten Laser-Arbeitsplatz M1000 mit integriertem 3W UV / 5W UV / 10W grünen-Laser vor. Alle drei Wattstärken sind in einem Produkt vereint, um minimalen Platzbedarf bei größtmöglicher Flexibilität zu erzielen.

„Unsere Kunden haben signalisiert, dass die Platzersparnis in der Produktion ein wichtiges Thema für sie ist. Daher freuen wir uns sehr, diese nächste Generation der FOBA V-Serie vorstellen zu können – so kompakt, dass der Laserkopf in unseren kleinsten Laser-Arbeitsplatz hineinpasst,“ sagt Philipp Febel, Director Product Management. Aufgrund der Wellenlänge und des entsprechend niedrigen Wärmeeintrags beim Markieren eignen sich 355 und 532 nm Laser hervorragend für die kontrastreiche Laserbeschriftung empfindlicher und sensibler Materialien, wie beispielsweise Kunststoffe, Glas oder Keramik.

Das FOBA-Team wird außerdem innovative Softwarelösungen dabei haben. Die Besucher*innen können sich live auf der Stand-Alone Lasermarkiermaschine FOBA M2000 das Softwarefeature Mosaic demonstrieren lassen. FOBA Mosaic ermöglicht ein Markieren ohne Aufnahme – unabhängig von deren Position unter dem Markierlaser. Damit können Bauteile völlig unabhängig von ihrer Platzierung in der Lasermarkiermaschine präzise markiert werden.

FOBA auf der productronica 2023 in Halle 2 an Stand 207.

Kontakt:

www.fobalaser.com