Bota Systems kann wachsen

Bota Systems schliesst Seed-Finanzierung über 2,5 Millionen Dollar um Robotern einen Tastsinn zu verleihen

2102
Bild: Bota

Bota Systems, ein Vorreiter im Bereich Kraftmoment-Sensor-Robotik, gibt den Abschluss einer von Marathon Venture Capital, angeführten Seed-Finanzierungsrunde in Höhe von 2,5 Millionen US-Dollar bekannt, an der sich auch Angel-Investoren beteiligt haben. Im Rahmen dieser Finanzierungsrunde wird Bota Systems sein Team vergrößern, um die steigende Nachfrage von führenden Forschungslabors und Fertigungsunternehmen weltweit zu befriedigen und seine ambitionierte Produkt-Roadmap zu beschleunigen, um eine überlegene Roboterplattform mit herausragender Sensibilität anzubieten.

Die Revolution in der Robotik

In den letzten Jahrzehnten hat eine Reihe technologischer Fortschritte dazu geführt, dass Roboter schwimmen, fliegen, laufen, kriechen und menschliche Arbeit mit erstaunlicher Geschwindigkeit und Präzision verrichten können. Präzise Daten von Sensoren an Bord und die Integration künstlicher Intelligenz ermöglichen die Automatisierung von Aufgaben, die sich Menschen früher nicht einmal vorstellen konnten. Roboter spielen heute eine zentrale Rolle in der modernen Produktion: Mehr als eine halbe Million Industrieroboter wurden im vergangenen Jahr neu installiert. Während das Spektrum der von ihnen ausgeführten Aufgaben wächst, hinken die Roboter in einem grundlegenden Punkt hinterher: dem Tastsinn.

Klajd Lika, CEO und Ilias Patsiaouras, CTO (Bild: Botas)

Im Gegensatz zum Menschen, der seine Bewegungen aufgrund sensorischer Rückmeldungen anpassen kann, müssen bei Robotern alle Bewegungen vordefiniert werden. Das bedeutet, dass die Steuerung des Roboters alle geometrischen Daten in seinem Arbeitsbereich mit sehr hoher Genauigkeit kennen muss. Befindet sich ein Objekt nicht genau dort, wo es sein sollte, oder weicht seine Form geringfügig ab, kann sich der Roboter nicht anpassen oder geht schlichtweg kaputt. Um die nächste Revolution in der Robotik einzuleiten, müssen wir Wege finden, um physische Interaktionen und dynamische Bewegungen in Robotern zu ermöglichen.

Das Angebot von Bota Systems

Das in Zürich ansässige Unternehmen Bota Systems verleiht Robotern einen Tastsinn, der neue Fähigkeiten und bisher undenkbare Aufgaben ermöglicht. Seine Plattform, die aus selbst entwickelten Kraftmoment-Sensoren mit integrierter Elektronik und proprietärer künstlicher Intelligenz besteht, kann Roboterarme mit Flexibilität und Anpassungsfähigkeit ausstatten, wodurch erstmals Anwendungen wie das Polieren komplexer Oberflächen, die Montage empfindlicher Teile oder die Durchführung interaktiver Aufgaben möglich werden. Bota Systems befähigt autonome Roboter unter anderem zum Aufladen von Elektrofahrzeugen, zur Telepräsenz von Menschen (humanoide Roboter) und zum Erlernen von Polier-, Schleif- und manuellen Bearbeitungstechniken.

Bota Systems beliefert bereits Hunderte von Kunden in über 30 Ländern und arbeitet mit einem Netzwerk von Händlern und Roboterintegratoren in EMEA, Amerika und APAC zusammen. Viele Roboterhersteller nutzen die Technologie von Bota Systems, weil sie sich schnell installieren lässt, weil sie ihre Roboterinstallationen mit neuen Funktionen aufrüsten kann, weil sie extrem robust ist und rund um die Uhr arbeiten kann.

Höhepunkte der Finanzierungsrunde

Heute gibt Bota Systems den Abschluss einer Investitionsrunde in Höhe von 2,5 Millionen US-Dollar bekannt, die von Marathon Venture Capital angeführt wird und an der sich auch Angel-Investoren beteiligen. Diese Investition ist das Ergebnis der zunehmenden Akzeptanz der Technologie des Unternehmens zur Entwicklung von kraftsensitiven Robotern. Im Rahmen der Finanzierungsrunde wird Bota Systems sein Team erweitern, um die steigende Nachfrage führender Forschungslabors und Fertigungsunternehmen weltweit zu befriedigen und seine ambitionierte Produkt-Roadmap für eine überlegene Roboterplattform umzusetzen.

Klajd Lika, CEO von Bota Systems, kommentierte die Investitionsrunde wie folgt: Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Robotern einen Tastsinn zu verleihen, und wir sind immer wieder erstaunt, wie viele verschiedene Anwendungsfälle unsere Plattform in unterschiedlichen Regionen und Branchen abdeckt. Wir haben beschlossen, unsere Anstrengungen zu verdoppeln, um mehr führende Kunden weltweit zu bedienen und unsere Roadmap weiter zu beschleunigen“.

Ilias Patsiaouras, CTO von Bota Systems, fügte hinzu: „Wir freuen uns, eine Finanzierungsrunde in Höhe von 2,5 Millionen US-Dollar für Bota Systems bekannt geben zu können. Diese Investition unterstützt unser Vorhaben, die Akzeptanz von Robotern weltweit zu erhöhen, indem wir ihre Fähigkeit verbessern, ihre Arbeitsumgebung wahrzunehmen und mit ihr zu interagieren.

George Tziralis, Partner bei Marathon Venture Capital, fügte hinzu: „Roboterarme bewegen sich mit phänomenaler Konsistenz und Präzision von Punkt A nach Punkt B. Aber wenn ein Objekt nicht genau dort ist, wo es sein sollte, oder seine Form leicht abweicht, versagen die Roboter. Bota Systems stattet Roboter mit einem Tastsinn aus und bringt uns einer Roboterrevolution näher, und wir freuen uns darauf, mit Klajd, Ilias und ihrem Team zusammenzuarbeiten, um dies Wirklichkeit werden zu lassen.

Roadmap

Die Kapitalspritze wird dazu beitragen, die globale Präsenz von Bota Systems zu stärken und Roboterlösungen einzuführen, die dem Arbeitskräftemangel in der Fertigung entgegenwirken, insbesondere in Bereichen wie Polieren, Montage und Handhabung. Zu diesem Zweck arbeitet Bota Systems mit Händlern, Roboterintegratoren und Lösungsanbietern zusammen und freut sich auf neue Partner. Eine Reihe von Karrieremöglichkeiten und Praktika werden online auf der Karriereseite der Website angeboten.

Kontakt:

www.botasys.com/