proALPHA – ERP-Kerngeschäft unter neuer Führung

Michael Wüstemeier übernimmt neugeschaffene Position des President ERP bei der proALPHA Unternehmensgruppe

134
Michael Wüstemeier ist neuer President ERP bei proALPHA. Bild: proALPHA

Die proALPHA Unternehmensgruppe, einer der führenden Anbieter von ERP+ Softwarelösungen für den Mittelstand, hat zum 1. Juli dieses Jahres Michael Wüstemeier für die neugeschaffene Position des President ERP berufen. Sein Bereich umfasst alle Lösungen der proALPHA ERP-Kernanwendungen. Mit diesem Schritt soll die ERP Business Unit zentral gebündelt, deren strategische Ausrichtung vereinheitlicht und die Synergien in der Zusammenarbeit mit dem Geschäftsbereich ERP+ (Geschäftslösungen jenseits der ERP-Kernanwendungen) optimal ausgeschöpft werden. Michael Wüstemeier wird direkt an Eric Verniaut, CEO der proALPHA Gruppe, berichten.

Michael Wüstemeier ist seit 16 Jahren für die proALPHA Unternehmensgruppe tätig. In dieser Zeit hat er unter anderem als Managing Director (MD) überaus erfolgreich die Geschicke der proALPHA Landesgesellschaft in Österreich geleitet. Zuletzt hat er in seiner Funktion als Chief Operating Officer (COO) ERP und Mitglied der Geschäftsleitung das Geschäftsergebnis der Gruppe weiter ausgebaut und sich vor allem den Kernthemen Kundenzufriedenheit und Service Qualität gewidmet.

Michael Wüstemeier ist seit 2018 im erweiterten Vorstand des proALPHA Anwenderkreises (AWK), dem Zusammenschluss von rund 500 Unternehmensanwendern in der DACH-Region. Er hält ein Diplom in Wirtschaftsinformatik der Universität Münster.

„Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe, insbesondere auf die Zusammenarbeit mit dem Geschäftsbereich ERP+ unter Führung von Christoph Kull, um mit einer integrierten Go-to-Market-Strategie weiter an der Entwicklung wertschöpfender Innovationen für unsere mittelständischen Kunden zu arbeiten“, betont Michael Wüstemeier. „Hierbei geht es mir vor allem darum, unsere Vision auf dem Weg zu einer der führenden cloud-basierten Business-Applications-Plattform für den Mittelstand mit Nachdruck weiter voranzutreiben.“

„Ich wünsche Michael Wüstemeier ganz viel Erfolg in seiner neuen Rolle“, kommentiert Eric Verniaut. „Besonders freut mich, dass wir für diese zentrale Position erneut eine Managerpersönlichkeit aus unseren eigenen Reihen gewinnen konnten. Michael Wüstemeier kennt proALPHA und das ERP-Geschäft wie kein zweiter und ist daher wie geschaffen für diese Rolle, in der er sich maßgeblich auf weiteres Wachstum im ERP-Kerngeschäft und die integrierte Ausrichtung und Zusammenarbeit der beiden strategischen Geschäftsbereiche konzentrieren wird.“

Kontakt:

www.proalpha.com