MAPAL _ Dr. Dieter Kress verstorben

Mit Dr. Dieter Kress ist am 27.12.2023 im Alter von 81 Jahren nach langer Krankheit ein Vollblutunternehmer, Visionär und eine absolute Persönlichkeit der Zerspanungstechnik verstorben.

896
Dr. Dieter Kress, früherer Geschäftsführender Gesellschafter der MAPAL Dr. Kress KG, verstarb im Dezember 2023 nach langer Krankheit. Bildl: MAPAL

Dr. Dieter Kress stand nahezu fünf Jahrzehnte an der Spitze von MAPAL. Er formte das einst kleine Unternehmen zur internationalen Gruppe. 2018 zog er sich aus der aktiven Geschäftsführung zurück, nahm aber weiterhin regen Anteil an den Entwicklungen im Unternehmen. „Die Firma ist mein Baby und darum werde ich sie nie ganz aus den Augen lassen,“ sagte er einmal. Mit der Familie Kress trauert die gesamte Belegschaft um Dr. Dieter Kress.

Dr. Dieter Kress trat 1969 nach Diplomabschlüssen in den Studiengängen Maschinenbau und Betriebswirtschaftslehre in die MAPAL Dr. Kress KG ein. Sein Vater, Dr. Georg Kress, hatte das Unternehmen im Jahr 1950 gegründet. Während der Arbeit in der Firma promovierte Dr. Dieter Kress zum Thema Reiben, worauf die weitere Erfolgsgeschichte von MAPAL gründete. Denn: Dr. Dieter Kress entwickelte aus dem Standardprodukt Reibahle leistungsfähige Sonderwerkzeuge. Damit kristallisierte sich auch der Geist von MAPAL heraus – immer nah am Kunden die beste Lösung für ihn und seine Bearbeitung zu finden.

Mit viel Weitblick und persönlichem Engagement lenkte Dr. Dieter Kress das Unternehmen 49 Jahre lang als Geschäftsführender Gesellschafter. Unter seiner Führung wurde das Produktportfolio kontinuierlich ausgebaut, MAPAL als Komplettanbieter am Markt etabliert. Zu den Reibahlen kamen Werkzeuge zum Bohren, Senken, Fräsen, Hartdrehen und Aussteuern hinzu. Spannfutter und Geräte zum Einstellen, Messen und Ausgeben sowie zahlreiche Dienstleistungen rund um die Werkzeuge erweiterten das Portfolio zusätzlich.

Darüber hinaus waren Firmenzukäufe und Neugründungen für das enorme Wachstum von MAPAL verantwortlich. Dabei folgte Dr. Dieter Kress seiner ganz eigenen Strategie. Für ihn war es wichtig, die jeweilige Kultur der gekauften Unternehmen zu respektieren und zu bewahren. In den 49 Jahren an der Spitze formte Dr. Dieter Kress so aus einem regional tätigen Hersteller von Gewindebohrern eine international agierende, breit aufgestellte Unternehmensgruppe.

Heute ist MAPAL in 44 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 5.000 Mitarbeiter, davon rund 1.700 im Stammwerk in Aalen. 2018 übertrug Dr. Dieter Kress die Verantwortung an seinen Sohn Dr. Jochen Kress, der nun in dritter Generation den Präzisionswerkzeughersteller führt.

Neben seiner unternehmerischen Tätigkeit engagierte sich Dr. Dieter Kress in einer Reihe von Ehrenämtern. Die Region sowie die Ausbildung junger Menschen lagen ihm dabei besonders am Herzen. Er legte Wert darauf, Nachwuchskräfte bei MAPAL selbst auszubilden und investierte in die entsprechende Infrastruktur. Heute ist MAPAL einer der größten Ausbildungsbetriebe der Region Ostwürttemberg. Rund 130 Auszubildende erlernen bei MAPAL in Aalen, weltweit sogar 300, unterschiedliche Berufe – vom Zerspanungsmechaniker über die Fachkraft für Lagerlogistik bis zum Fachinformatiker. Auch die Forschung und Lehre an der Hochschule Aalen förderte Dr. Dieter Kress – unter anderem mit der Einrichtung eines Stiftungslehrstuhls in Kooperation mit anderen Unternehmen und als Mitglied des Hochschulrats. Er war in Gremien, Initiativen und Verbänden aktiv, unter anderem als Vorsitzender des Fachverbands Präzisionswerkzeuge im VDMA und als Gründungsmitglied des Vereins P.E.G.A.S.U.S., der Unternehmensgründer unterstützt.

Dr. Dieter Kress wurde für seine Verdienste vielfach ausgezeichnet, darunter mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland sowie mit der goldenen Staufermedaille des Landes Baden-Württemberg. Ebenfalls wurde er als einer der ersten Preisträger mit dem deutschen Maschinenbaupreis ausgezeichnet. Die Hochschule Aalen verlieh ihm die Würde eines Ehrensenators.

Die MAPAL Gruppe und die Mitarbeiter haben Dr. Dieter Kress sehr viel zu verdanken. Er hat das Unternehmen geprägt, die Firma und Mitarbeiter entwickelt und gefördert. Er war Treiber und Motor der Firma.

Mit großer Dankbarkeit und mit tiefem Mitgefühl für seine Familie nehmen Gesellschafter, Geschäftsführung, Betriebsrat und Mitarbeiter Abschied.

Kontakt:

www.mapal.com