Automatisierte Biegezelle für begrenztes Budget

Auf der Blechexpo stellt TRUMPF mit der TruBend Cell 5000 Lean Edition eine neue automatisierte Biegezelle für das mittlere Preissegment vor. Je nach Bauteilgeometrie kann die Maschine rund acht Stunden durcharbeiten, ohne dass ein Mitarbeiter anwesend sein muss. Das wirkt dem Fachkräftemangel entgegen.

1741
Die neue Biegezelle TruBend Cell 5000 Lean Edition von TRUMPF kann bis zu acht Stunden automatisiert durcharbeiten (Bildnachweis: TRUMPF)

„Automatisierung gehört zu den wichtigsten Zukunftstrends beim Biegen. Mit der TruBend Cell 5000 Lean Edition bieten wir Anwendern mit begrenztem Investitionsbudget eine Lösung an, um ins automatisierte Biegen einzusteigen und ihre Fertigung wettbewerbsfähig aufzustellen. Damit kann TRUMPF jedem Kunden ein passendes Angebot machen“, erklärt Simon Hiebl, Leiter Produktmanagement Premium und Systeme Biegen bei TRUMPF. Bei der neuen TruBend Cell 5000 Lean Edition haben die TRUMPF Entwickler auf bewährte Hardware und Software des Hochtechnologieunternehmens gesetzt. Beispielsweise kommen der Biegeroboter BendMaster und die Software TruTops Boost zur Programmierung zum Einsatz. Dadurch arbeitet die Biegezelle besonders zuverlässig und produktiv.

Für ein breites Teilespektrum geeignet

Für kleine und mittlere Bauteile ist die TruBend Cell 5000 Lean Edition ideal (Bildnachweis: TRUMPF)

Das Hochtechnologieunternehmen bietet die TruBend Cell 5000 Lean Edition in zwei Ausstattungsvarianten an – mit und ohne Kleinteilepaket. In der Basisvariante können Unternehmen Teile im A4- bis Europalettenformat bearbeiten. Mit dem Kleinteilepaket lassen sich auch kleine Bauteile, gerade einmal so groß wie eine Visitenkarte, biegen. „Mit diesem breiten Teilespektrum können Anwender einen großen Teil ihrer Aufträge mit nur einer Maschine automatisiert abarbeiten“, sagt Hiebl. Kleine bis mittelgroße Bauteile lassen sich damit sehr gut fertigen, etwa E-Ladesäulen, Schaltschränke und PC-Gehäuse.

Mitarbeiter können die Maschine zudem besonders einfach programmieren. Möglich ist das durch die intuitive Nutzeroberfläche der Software TruTops Boost. Das verkürzt die Einarbeitungszeit und Mitarbeiter können ihre Arbeit an der Maschine schneller aufnehmen. Im Innenraum der Biegezelle können Anwender außerdem zwei verschiedene Greifer ablegen. Das ermöglicht es, die Maschine schnell, flexibel und automatisch auf ein anderes Bauteil umzustellen. TRUMPF führt die Lösung in beiden Ausstattungsvarianten zur Blechexpo in den Markt ein.

Kontakt

www.trumpf.com