Tools für digitale Realitäten

Hexagon Manufacturing Intelligence hat den Launch von Nexus for Developers bekannt gegeben. Die spezielle Entwicklungsumgebung gibt Nutzern der Nexus Digital-Reality-Plattform die Möglichkeit, native SaaS-Anwendungen und vernetzte Lösungen für Engineering und Produktion zu entwickeln.

2419
(Bildnachweis: Hexagon)

Die offene Digital-Reality-Plattform Nexus ermöglicht es Herstellern, Produkte und Lösungen von Hexagon und Drittanbietern aus den Bereichen Engineering, Fertigung und Qualitätssicherung miteinander zu verbinden. Sie erlaubt in Echtzeit die Zusammenarbeit und den Austausch von Feedback zwischen Entwicklung und Fertigung.

Nexus for Developers stellt die Tools zur Verfügung, mit denen jeder Geräte, Daten und Prozesse verbinden kann, um digitale Realitäten zu schaffen. In diesen sind Erkenntnisse in Echtzeit, im Kontext und an einem Ort verfügbar, so dass man fundiertere Entscheidungen treffen kann.

Nexus for Developers bietet ein Plattform-Framework über Software Development Kits an, um Produkte und Lösungen einfach mit dem Hexagon-Portfolio zu verknüpfen. Eine Anwendung muss nur einmal verbunden werden – danach kann sie mit jeder anderen an Nexus angeschlossenen Anwendung kommunizieren und relevante Fertigungsdaten unter Verwendung von Standarddatenmodellen teilen oder empfangen.

Die Benutzerfreundlichkeit erleichtert den Aufbau und die Aufrechterhaltung der Konnektivität sowie die rasche Verbesserung gemeinsamer Arbeitsabläufe und die Eliminierung des manuellen Imports und Exports zwischen SaaS- oder Desktop-Anwendungen. Dies ermöglicht innovative neue Digital-Reality-Lösungen, die unterschiedliche Tools für die Zusammenarbeit in Echtzeit verbinden und synchronisieren.

Das neue Tool-Set soll die Entwicklung beschleunigen, indem es den Zugriff auf leistungsstarke Plattformanwendungen mit Bibliotheken öffnet, die dabei helfen, die Anwendungen mit Backend-Diensten zu verbinden und schnell Benutzeroberflächen zu erstellen. So wird es für Ingenieurteams und professionelle Entwickler leichter, Probleme zu lösen und neue Dienste über Nexus schnell bereitzustellen.

Dazu gehört eine Bibliothek mit wiederverwendbaren Komponenten für Benutzeroberflächen (UI), die die Entwicklung von Benutzeroberflächen beschleunigt und die Umsetzung von hochwertigen, funktionsreichen Benutzererfahrungen ermöglicht. Zudem ist die Erstellung von Software Development Kits möglich, mit denen Entwickler ihre eigenen Cloud- oder Desktop-Anwendungen um die SaaS-Erfahrungen in Nexus erweitern können.

Nexus for Developers unterstützt Technologie- und Softwareanbieter

Mit Nexus for Developers möchte Hexagon Technologieanbietern die Verbindung ihrer Anwendungen mit der Nexus-Plattform erleichtern und ein Ökosystem schaffen, in dem Tools von Drittanbietern mit Hexagon-Produkten kombiniert werden. Alles, um leistungsstarke Fertigungslösungen für Kunden bereitzustellen.

Altium ist das erste Unternehmen, das seine Cloud-Plattform mit Nexus vernetzt und die thermischen Simulationsfunktionen der Hexagon-Software für die numerische Strömungsdynamik (CFD) mit Designtools für Leiterplatten über seine Altium 365-Plattform integriert. Elektroniker, die Platinen entwerfen, profitieren von den erstklassigen PCB-Designfunktionen von Altium 365. Dies wird Altiums Kunden sofortige Effizienzeinsparungen bringen.

Leigh Gawne, CTO von Altium, kommentiert: „Diesen Proof of Concept konnten wir in nur wenigen Wochen erstellen. Durch die Zusammenführung von Daten aus den komplementären Engineering- und Fertigungsanwendungen von Hexagon sind Altium-365-Kunden in der Lage, die Produktentwicklung zu beschleunigen und Ausschuss zu reduzieren. Dies zeigt deutlich den Wert der offenen Nexus-Plattform und ihre Fähigkeit, verschiedene Produkte und Plattformen miteinander zu verbinden, um innovative, vernetzte digitale Realitäten zu schaffen.“

Nexus for Developers unterstützt Ingenieurteams

Ingenieure in kleinen und großen Unternehmen weltweit müssen jeden Tag Probleme lösen: Systeme, die nicht selbsterklärend sind. Unternehmensplattformen, die nur die IT-Abteilung ändern kann. Eine Mischung aus Office-Tools wie Excel, Skripte, Engineering-Anwendungen oder operative Technologien, die aus lokal gespeicherten Dateien ausgeführt werden und die ad hoc in Teams verteilt werden müssen. Nexus for Developers bietet auch für diese Probleme einfach umzusetzende Lösungen.

(Bildnachweis: Hexagon)

Das Engineering-Team von Hexagon Applied Solutions ist auf die Entwicklung und Optimierung elektromechanischer Systeme spezialisiert – eine Aufgabe, die immer wieder spezifische Kalkulationen und Protokolle erfordert. Diese Berechnungen spiegeln das Fachwissen und das geistige Eigentum des Teams wider und können auf eine Reihe von Tools und Anwendungen verteilt und in einer Vielzahl von Programmiersprachen verfasst werden.

Nexus for Developers trägt dazu bei, die Produktivität des Applied Solutions Teams zu fördern, indem es ihnen ermöglicht, diese vielen verschiedenen Kalkulationen in eine einheitliche Cloud-native Anwendung mit einer modernen Benutzeroberfläche umzuwandeln – auf die alle Teams überall auf der Welt zugreifen können.

Chris Halse, Head of Engineering für das Applied Solutions Team bei Hexagon, kommentiert: „Unsere erste mit Nexus for Developers erstellte Anwendung ist eine Offenbarung für das Team und ersetzt eine Reihe von Skripten und Tabellenkalkulationsdateien durch eine robuste, moderne Web-Oberfläche, auf der jedes unserer globalen Teams Routineberechnungen durchführen kann.“

„Wir verwenden jeden Tag CAE-Anwendungen wie Romax, MSC Nastran, Adams und Cradle CFD. Es liegt auf der Hand, Nexus zu nutzen, um diese Anwendungen zu verbinden und die Effizienz zu steigern. Ich glaube, es wird nicht lange dauern, bis wir die meisten unserer Berechnungen über Apps verwalten können, die auf Nexus basieren, und sie allen unseren Teams über ihre Nexus-Logins zugänglich machen können.“

Arno Zinke, Senior Vice President, Software Engineering bei Hexagon, meint: „Nexus unterstützt Hersteller bei der Entwicklung einer neuen Art von Workflow, der die Zusammenarbeit in Echtzeit in den Vordergrund rückt, Silos beseitigt und Innovationen schnell voranbringt. Mit Nexus for Developers möchten wir die Produktivität steigern und Teams in die Lage versetzen, zu entwickeln, ohne sich um die zugrunde liegende Plattform kümmern zu müssen und ohne dass tiefgreifende Programmierkenntnisse dieser vernetzten Lösungen nötig sind.“

„Anwendungen von Hexagon und Drittanbietern können miteinander verbunden werden und bieten Nutzern echte Flexibilität bei der eigenständigen Anwendung und Entwicklung neuer Anwendungen und Lösungen – mit minimalem Support durch das Nexus-Plattformteam.“

Nexus for Developers ist jetzt im Early Access verfügbar, die vollständige Einführung ist für Ende 2023 geplant. Kunden, die sich für das Onboarding bei Nexus for Developers interessieren, können sich registrieren, um die Plattform und die verfügbaren Tools zu nutzen und mit Hexagon zusammenzuarbeiten sowie auf den Fähigkeiten der Plattform, der Technologiepartner und der verbundenen Systeme und Daten aufzubauen.

Kontakt:

www.hexagon.com