Neuer Stellantrieb für flexible Nutzung

Ab Juli 2023 erweitert der neue ExTensor das Produktportfolio der Aris Stellantriebe GmbH. Laut Angaben des Hersteller ist der vollelektronische Präzisionsantrieb ein kompakter, nachhaltiger Antrieb für explosionsgefährdete Bereiche.

2492
Fertigung, Fertigungstechnik, ARIS
(Bildnachweis: ARIS Stellantriebe GmbH)

Die Ex-Zonen 1 und 21 definieren Bereiche, in denen im Normalbetrieb explosionsfähige Atmosphären auftreten können – genau diese Bereiche sind der Haupteinsatzbereich des neuen ExTensors. Mit Zulassung für die Explosionsgruppe IIC, ATEX-Zertifizierungen für Gas und Staub, IECEx-Zulassung und EU-Baumusterprüfbescheinigung ermöglicht der vollelektronische Präzisionsantrieb eine flexible Nutzung.

Viele Industrieanlagen stellen ihre Prozesse auf grüne Wasserstoffkonzepte um. Praktischerweise kann der ExTensor dank individueller Konfigurierbarkeit und kompakter Bauform in nahezu jedem Industriebereich eingebaut werden, von der klassischen Öl- und Gasproduktion über Biogas-Herstellung und -Nutzung, bis zur Lebensmittelindustrie oder ganz allgemein im Bereich regenerativer Anwendungen – überall dort, wo Stäube und Gase entstehen. Zu den Branchenfeldern gehören außerdem die Getreideindustrie ebenso wie holzverarbeitende Industrien oder der Bereich der Dosierpumpenherstellung.

50 Jahre Stellantriebswissen fließen in die Produktion

Das Unternehmen mit Firmensitz in Troisdorf, das 2023 50-jähriges Bestehen feiert, hat bei der Produktion Effizienzsteigerung und Nachhaltigkeit in den Fokus gerückt. Der Aris ExTensor ist einfach in der Handhabung und zielt auf Benutzerfreundlichkeit und Ressourcenschonung ab. Er vereint alle Vorzüge des elektronischen Stellantriebes Tensor 2, welcher Anlagenbetreibern ermöglicht, auch nachträglich Drehmoment und Stellzeit zu konfigurieren.

(Bildnachweis: ARIS Stellantriebe GmbH)

Durch die robuste und verschleißarme BLDC-Motorentechnologie wird der industrielle Prozess durch die lange Lebensdauer und geringe Energieaufnahme des Motors gesteigert. Funktionserweiterungen wie der CAN-Bus oder Stellungsregler I-ACT können auf schnellem, umweltfreundlichem Wege erworben werden. Kunden erhalten auf Anfrage einen Softwarecode zur Freischaltung. Ein energieeffizienter Vorgang, der sowohl Zeit als auch Transportwege und -kosten spart.

Klassische Einsatzgebiete sind als Dreh- und Schwenkantrieb zum Verstellen von Klappen, Ventilen sowie Regelarmaturen. Ausstattungsmerkmale wie das Handrad und ein Schauglas mit elektronischer Stellungsanzeige machen den ExTensor besonders praktikabel. Mit dem OLED-Display können die verschiedenen Betriebsmodi anwenderspezifisch bedient werden.

Qualität und moderne Technologien

Das Ingenieursteam von Aris hat bei der Herstellung die Möglichkeiten der digitalen Vernetzung und die Vorteile einer Produktion nach höchsten Qualitätskriterien genutzt: Mit dem Erfolg, dass der neue ExTensor die vorgeschriebenen Normanforderungen übertrifft. Der Präzisionsantrieb ist von Anfang bis Ende auditiert und zertifiziert. Die ersten ExTensor Antriebe sind bereits geordert und verlassen im Sommer die Troisdorfer Produktionshallen.

Kontakt:

www.stellantriebe.de