SCHOTT SYSTEME auf der Moulding Expo 2023

Auf der Moulding EXPO demonstriert der Softwarehersteller SCHOTT SYSTEME GmbH die Leistungserweiterungen der Version 3.10 ihrer Pictures by PC-CAD/CAM-Software mit dem Schwerpunkt Werkzeug-, Modell- und Formenbau.

2580
(Bildnachweis: SCHOTT SYSTEME GmbH)

Der bewährte 3D-Hybrid Modellierer (Volumen-, Flächen- und Maschen) von Pictures by PC bietet seit fast 40 Jahren ein umfassendes Software-Paket für Design, Konstruktion und Freiformgestaltung. Die neue Version 3.10 wurde u.a. mit dem neuesten Volumenkern-Release ausgestattet, das nahezu in allen Modellier-Funktionen erhebliche Leistungsverbesserungen garantiert.

Zu nennen ist z.B. eine schnellere Zeichnungsableitung großer Baugruppen oder auch die neue Wandstärken-Analyse mit Farbverlaufsdarstellung. Deutliche Vorteile ergeben sich auch im Bereich der Feature-Erkennung und den lokalen Operationen zur Modell-Modifikation. Das ist natürlich auch für die CAM-Bearbeitung von großer Bedeutung.

Besonders im Fokus des Releases 3.10 steht das neue automatisierte Fräsen CAMSmart. Dieses reduziert die CAM-Aufbereitungszeiten typischer mehrseitiger, prismatischer Werkstücke (Formaufbauten und Vorrichtungen) drastisch (minimal um den Faktor 10) gegenüber bisherigen Vorgehensweisen.

An konstruierten bzw. importierten 3D-CAD-Volumenmodellen (gewöhnlich via STEP, SAT, IGES bzw. VEC und VCZ) wird die Bauteilgeometrie auf typische, mehrseitige 2.5D- bzw. 3D-Fräs- und Bohrmerkmale analysiert. Für das Werkstück werden die Bearbeitungsschritte dann entsprechend den Teilekriterien z.B. nach Material, Taschengröße, Eckenradien und Bohrlochtypen automatisch aufbereitet (z.B. Planen, Konturieren, Taschenfräsen, Fasen, Bohren, Ab- und Ausrunden).

Diese Arbeitsfolge ist für den Benutzer ist trotz der Automatisierung vollständig transparent und kann ggf. jederzeit modifiziert werden. Der automatisierte Prozess beinhaltet auch eine visuelle Prüfung (Abtrags- bzw. Pfad-Simulation) sowie eine Restmaterial- bzw. Kollisions-Analyse.

Die Version 3.10 von Pictures by PC wurde auch in der 3D-Bearbeitung von Freiformbauteilen (Formwerkzeuge, Modellbau) erheblich erweitert. Benutzerdefinierte Werkzeugformen (z.B. parabolische Fräser, Tonnenfräser, konkave Radiusfräser, definierbar durch eine 2D-Skizze (z. B. DXF)), können nun mit 3- und 5-Achs-Frässtrategien verwendet werden. Auch die Bearbeitung komplexer Hinterschnitte mit Lollipop- und Scheibenfräsern wird unterstützt.

Das 5-Achs-Beschneiden von thermogeformten Bauteilen beinhaltet jetzt auch die Möglichkeit, Schnitttiefe und Aufmaß an verschiedenen Stellen der Kontur lokal zu ändern. Dies ist ideal für Bauteile mit unterschiedlichen Materialstärken.

Die SCHOTT SYSTEME GmbH auf der Moulding Expo 2023 in Halle 1, Stand 1D64

Kontakt:

www.schott-systeme.de