35. Control auf der Zielgeraden

In wenigen Tagen ist es soweit: Vom 09. bis 12. Mai 2023 präsentieren Unternhemen ihre Neuheiten aus Visiontechnologie, Bildverarbeitung, Sensorik sowie Mess- und Prüftechnik. Im Fokus stehen hierbei Software, KI-gestützte Abläufe, Inline-Prüfprozesse, einfach bedienbare Maschinen und Automatisierung.

2681
(Bildnachweis: P. E. Schall GmbH & Co. KG)

Während der Control 2023 werden die vier Stuttgarter Messehallen 3, 5, 7, und 9 erneut zum Businesstreff und Technologiezentrum der QS-Branche. Die Control führt traditionell Wissenschaft und Praxis an einem Ort zusammen und ist Plattform für Austausch auf Augenhöhe. Experten erarbeiten im direkten Gespräch realisierbare und zukunftsweisende QS-Lösungen für den betrieblichen Alltag.

Zu den aktuellen Trendthemen gehören moderne Software, Inline-Prüfprozesse und KI-gestützte Systeme. Die Control liefert eine kompakte und strukturierte Übersicht über alle führenden QS-Lösungen, was es in dieser konzentrierten Form auf keiner anderen Messe gibt; hier präsentiert sich die gebündelte Kompetenz des QS-Marktes.

Hohe Internationalität und zukunftsweisende Lösungen

Die diesjährigen Neuheiten der internationalen Ausstellerschaft werden einmal mehr die Leistungsfähigkeit dieser wachsenden Branche unter Beweis stellen. Sie leisten einen wichtigen Beitrag dazu, die Herausforderungen dieser Zeit zu meistern – es geht um Wirtschaftlichkeit, Qualität, Sicherheit, Ressourcenschonung, Effizienz und Zukunftsfähigkeit auf vielen Ebenen.

Systeme der modernen Prüftechnik, eingebunden in automatisierte und digitalisierte Prozesse, unterstützen bei autonomen Prozessabläufen, der Null-Fehler-Produktion, der Individualisierung, der Materialschonung und der Nachhaltigkeit. All diese Herausforderungen sind zugleich auch Treiber der QS-Weiterentwicklungen.

Rahmenprogramm unterstützt Technologietransfer

Die messebegleitenden Veranstaltungen mit den renommierten Forschungseinrichtungen des Fraunhofer Instituts, Fraunhofer Allianz Vision und Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA), gehören auf der Control traditionell zum Rahmenprogramm. Sie unterstützen den Technologietransfer und zeigen sowohl einsatzreife Entwicklungen als auch zukunftsweisende Konzepte für die Steigerung der QS in der industriellen Fertigung.

Mit dem Titel „KI in der Anwendung für eine zukunftsfähige Produktion – Möglichkeiten und Grenzen der KI in der Qualitätssicherung“ macht das Fraunhofer-IPA-Eventforum Anwendungen mit Verfahren der Künstlichen Intelligenz (KI) zum Thema. Messebesucher erhalten hier die Möglichkeit, sich über zukunftsweisende Technologien und Einsatzmöglichkeiten moderner Mess- und Prüftechnik zu informieren. Der Fokus liegt auf einer praxisnahen KI-Anwendung; es werden sowohl die Möglichkeiten als auch die Grenzen für die Qualitätssicherung beleuchtet.

Die Sonderschau „Berührungslose Messtechnik“ des Fraunhofer-Geschäftsbereichs Vision wird auf der Control 2023 bereits zum 17. Mal durchgeführt. Sie zeigt in Halle 7 einen Querschnitt innovativer Technologien und Applikationen aus dem Bereich der berührungslosen Mess- und Prüftechnik und gibt Anwendern Orientierungshilfe bei der Bewältigung eigener Prüfaufgaben.  Zudem befinden sich auch das Control-Aussteller-Forum sowie die Start-up-Area in Halle 7.

„Die Control 2023 ist startbereit“, erklärt Bettina Schall, Geschäftsführerin des Messeunternehmens P. E. Schall. „Wir freuen uns mit allen Ausstellern und Gästen auf ein lebendiges und inspirierendes Messegeschehen. Wir begrüßen alle Fachbesucher sehr herzlich – sie dürfen sich auf viele Neuheiten in Sachen Qualitätsüberprüfung und Qualitätssicherung freuen.“

Kontakt:

www.control-messe.de