Neue Lösung für das Laserschneiden

Auf der diesjährigen EuroBLECH hat die BLM GROUP eine neue Lösung für das Blechlaserschneiden präsentiert. Mit der LS7 führt das Unternehmen ein Einstiegsprodukt für den High-End-Markt im Portfolio, welches ausschließlich für die Blechbearbeitung konzipiert wurde.

3204
Zur EuroBLECH hat die BLM GROUP die neue LS7 vorgestellt. (Bildnachweis: BLM Group)

Die EuroBLECH 2022 war für die BLM GROUP die ideale Gelegenheit, mit der LS7 ihre jüngste Lösung für das Laserschneiden von Blech zu präsentieren. Die neue Maschine zeichnet sich laut dem Maschinenbauer durch ihre besondere Schnelligkeit und Genauigkeit aus. Zudem ist sie einfach zu bedienen und mit allen Funktionen ausgestattet, die Systeme der Premiumklasse auszeichnen.

LS7: das neue Laserschneidesystem für Blech der BLM GROUP

Die BLM GROUP präsentierte mit der LS7 eine neu entwickelte, optimierte Lösung ausschließlich für Blech. Das markiert einen klaren Bruch mit der jüngeren Vergangenheit des BLM GROUP-Unternehmens ADIGE-SYS, die von Kombisystemen für die Verarbeitung von Blech gekennzeichnet war.

„In die Konstruktion, die Technik und die Funktionalität der LS7 sind 30 Jahre Praxiserfahrung der BLM GROUP eingeflossen. Sie machen die LS7 zu einer innovativen und zuverlässigen Maschine. Insbesondere Unternehmen, die ein qualitativ hochwertiges System mit hervorragender Leistung zu einem vernünftigen Preis benötigen, werden die LS7 schätzen“, erklärte Mauricio Gutierrez Matta, Global Business Development Manager – Sheet Metal Lasers bei der BLM GROUP.

„Unser Ziel ist es, überragende Qualität und Leistung zu möglichst niedrigen Preisen zu liefern. Das haben wir erreicht, indem wir uns bei der neuen Maschine auf die Funktionalität für das Laserschneiden von Blech konzentriert und auf alle Elemente der Modularität sowie auf die Möglichkeit der Integration der Rohrbearbeitung verzichtet haben. In einem zunehmend wettbewerbsintensiven Markt sind die Teilekosten ein entscheidender Faktor. Und nur wer für alle Teile über die jeweils richtige Maschine verfügt, kann seine Kosten tatsächlich optimieren.“

Die wichtigsten Leistungsmerkmale der LS7

Die LS7 wurde als Einstiegsprodukt in den High-End-Markt konzipiert. Entsprechend ist sie eine Maschine mit allen Leistungsmerkmalen und Möglichkeiten eines Systems der Oberklasse, wartet aber mit einem sehr attraktiven Preis auf. Sie basiert auf einer klassischen „Gantry“-Konstruktion mit einer beweglichen Aluminiumbrücke, die mittels eines Ritzel- und Zahnstangensystems bewegt wird. Dieses gleitet auf einer sehr robusten Metallstruktur, die mit Polymerbeton gefüllt ist, um eine hohe Steifigkeit auch bei hohen Beschleunigungen von bis zu 2 G zu gewährleisten.

Der Schneidbereich: Der Schneidbereich wurde so gestaltet, dass die Faltenbälge vor Funken
geschützt werden, die insbesondere bei Bohrvorgängen in alle Richtungen sprühen. Der Zugang zu ihm ist lediglich auf der kurzen Seite möglich. Ansonsten ist die gesamte Maschine angesichts der Faserlaserquelle aus Sicherheitsgründen vollständig abgeschirmt. Ein Kamerasystem gewährleistet dennoch stets eine gute Sicht auf den Schneidprozess – wahlweise auf der Bedienerkonsole, auf einem zusätzlichen externen Monitor oder aus der Ferne.

Palettenwechsel binnen neun Sekunden: Die Paletten werden mit einer intelligenten
mechanischen Lösung an der Längsseite binnen neun Sekunden gewechselt. Diese
Lösung ermöglicht einen gleichzeitigen Austausch beider Tische. Die gesamte Handhabung ist
vollständig elektrisch – ohne pneumatische oder hydraulische Antriebe.

Versionen: Die LS7 ist in zwei Versionen lieferbar – wahlweise mit einer Formatbreite von 3.000 x 1.500 mm oder mit einer Formatbreite von 4.000 x 2.000 mm. Optional steht eine Reihe automatischer Lösungen für die Be- und Entladung mit einem oder zwei Türmen zur Verfügung.

Plug&Play: Das System ist leicht transportierbar. Die Installation und Inbetriebnahme
beanspruchen laut der BLM Group inklusive Schulung eine Woche.

Kontakt:

www.blmgroup.com