Siemens und Hilscher schließen Partnerschaft

Siemens kooperiert mit der Hilscher Gesellschaft für Systemautomation mbH, Anbieter industrieller Kommunikationslösungen, und will Industrieunternehmen damit ein breites Spektrum an Kommunikationsprotokollen bieten.

181
Mit der Integration der cifX PC-Kartentechnologie von Hilscher in die SIMATIC IPCs von Siemens erhalten Kunden flexiblen Zugriff auf alle relevanten Feldbus- und Echtzeit-Ethernet-Systeme und können so die digitale Transformation in verschiedenen Branchen vorantreiben. (Bildnachweis: Siemens)

Mit der Integration der cifX-PC-Kartentechnologie von Hilscher in die SIMATIC IPCs von Siemens ermöglichen die beiden Unternehmen Kunden einen flexiblen Zugriff auf alle relevanten Feldbus- und Echtzeit-Ethernet-Systeme – die Technologie für die Kommunikation zwischen Geräten und den Datenaustausch zwischen Maschinen und Anlagen in der bestehenden, sehr heterogenen IoT-Welt.

Dies unterstützt die digitale Transformation der Industrie und hilft dabei, aktuelle und komplexe technologische Herausforderungen zu bewältigen, wie z. B. die Markteinführung zu beschleunigen oder die Effizienz zu steigern.

Die Simatic Box und der Panel-PC – eine Serie robuster Industrie-PCs von Siemens mit optionalem industrietauglichen Touchscreen-Display – ermöglichen es Kunden, Anwendungen anzuschließen, neu einzuführen und laufen zu lassen. Damit lassen sich Daten in wertvolle Erkenntnisse umwandeln.

PC-Karten im M.2-Format aus Hilschers cifX-PC-Kartenfamilie lassen sich durch einfaches Plug-and-Play und schnelle Aktivierung in den SIMATIC IPC von Siemens integrieren. Der intelligente netX-Netzwerkcontroller von Hilscher ermöglicht dann die Integration von 19 verschiedenen Feldbussen und Echtzeit-Ethernet-Protokollen in die M.2-PC-Karte.
Anwender profitieren von einheitlichen Gerätetreibern, einem Konfigurationstool sowie einer konsistenten API für alle Protokolle.

Mit dieser skalierbaren Plattform können sie alle relevanten Automatisierungsprotokolle einfach und effizient integrieren:

  • PROFIBUS-DP
  • CANopen
  • DeviceNet
  • PROFINET-IO
  • EtherCAT
  • EtherNet/IP
  • OpenModbus/TCP
  • POWERLINK*
  • SERCOS
  • CC-Link IE Field Basic*
  • Varan*

*Nur Geräte

Die Umschaltung auf das gewünschte Protokoll ist über die ladbare Firmware von Hilscher möglich. Diese ist im Lieferumfang enthalten. Hilscher bietet zudem auch Protokollstapel für Steuerungs- und Geräte-Anwendungen an.

Die Vielfalt der Protokolle stellt sicher, dass sich der SIMATIC IPC an die Kommunikationsanforderungen unterschiedlicher Marktsegmente und Regionen der Welt anpassen kann, z. B. Ethernet-IP in den USA oder Korea oder Modbus in Indien. Darüber hinaus können sich Anwender darauf verlassen, dass spezifische Netzwerkanforderungen von unterschiedlichen Geräten, Maschinen und Anlagen des globalen Automatisierungsmarktes zuverlässig erfüllt werden.

Die M.2-Bundles für die sofortige Integration, z. B. in SIMATIC IPC227G und IPC BX-39A, sind bei Hilscher erhältlich. Kunden profitieren vom Zusammenspiel der getesteten Kombinationen aus SIMATIC IPC und cifX M.2 PC-Karten.

Kontakt:

www.siemens.com

www.hilscher.com