NORTEC legt Fokus auf Industrie 4.0

Der Markt an digitalen Technologien wächst und wächst. Unternehmen müssen in dieser Fülle an Angebote entscheiden, welche für sie wichtig und zukunftsweisend sind. Die NORTEC will Fachbesuchern die Gelegenheit bieten, sich darüber einen Überblick zu verschaffen.

292
NORTEC Workshop Hamburg Messe und Congress, (Bildnachweis: Rolf Otzipka)

Das Angebot an digitalen Technologien entwickelt sich rasant. Sie ermöglichen die Vernetzung von Menschen, Anlagen und Prozessen in einer schier endlosen Vielzahl unterschiedlichster Anwendungen.

Eine wichtige Fragestellung ist: Wie erhalte ich so detailliert wie nötig und so kompakt wie möglich einen Überblick darüber, welche Technologien und Investitionen für mein Unternehmen unabdingbar und zukunftweisend sind? Hier bieten Messen wie die NORTEC in Hamburg eine ausgezeichnete Chance, sich punktgenau zu informieren und gleichzeitig Kontakte zu Anbietern und Branchennetzwerken aufzubauen.

Digitalisierungsstrategie für höhere Ressourceneffizienz entwickeln

Neben der effizienteren Gestaltung von Arbeitsabläufen kann durch ein optimiertes Informationsmanagement auch der Materialeinsatz sowie der Energieverbrauch gesenkt werden. Doch wo fängt man an – beziehungsweise: Was sind die nächsten Schritte, wenn das eigene Unternehmen wettbewerbsfähiger aufgestellt werden soll?

Bei der Durchsetzung von Digitalisierungsmaßnahmen in Unternehmen geht es zu allererst darum, interne Arbeitsprozesse zu vereinfachen. Hierdurch eröffnen sich neue Möglichkeiten, die Produktivität, Qualität und Flexibilität innerhalb der Produktionsprozesse zu steigern.

Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress, ergänzt: „Insbesondere für Unternehmen, die jetzt technische Veränderungen planen, ist die NORTEC eine hervorragende Anlaufstelle für individuelle Lösungsansätze. An vier Messetagen bieten wir unseren Fachbesuchern die Möglichkeit, einen kompakten Überblick über die technischen Innovationen unserer Aussteller zu erhalten.“

„Ebenso attraktiv ist das messebegleitende Campuskonzept. Hier können die individuellen Fragestellungen an Round-Tables, in der Speakers Corner sowie im Rahmen der Workshopreihe diskutiert werden.“

VDMA Workshop auf dem NORTEC Campus: Digitalisierung in der Fertigung – belegbarer Erfolg!

Am Mittwoch, dem 1.06.2022 ist Digitalisierung das Tagesthema des VDMA Workshops. Hier zeigen Beispiele aus der Praxis sowohl messbare Erfolge als auch die verborgenen Stolpersteine auf dem Weg in vollständig digitalisierte Prozesse.

Über die schnell sichtbaren Erfolge erster Maßnahmen in der Modernisierung wird ebenso berichtet, wie über die Möglichkeiten zukünftiger Elemente, wie Künstliche Intelligenz (KI), den Mobilfunkstandard 5G sowie den Standard OPC UA für den Datenaustausch über eine Hersteller- und plattformunabhängige serviceorientierte Architektur.

Die Referierenden arbeiten unter anderem bei einem Getriebehersteller sowie in einem Start-up und stehen den Workshopteilnehmenden für einen intensiven Austausch zur Verfügung.

Eigene Daten als Grundlage für Prozessoptimierung und Ressourceneffizienz nutzen

Insbesondere in der Produktion und im Bereich Logistik ist die Analyse der im Betrieb entstehenden Daten entscheidend für die Steuerung effektiver Prozesse. Während in der Logistik das systematische Erfassen von Warenein- und ausgängen auf der Hand liegt, um die Lieferprozesse bedarfsgerecht steuern zu können, liegen die Datenschutze im Anlagenbau tiefer verborgen.

Beim Thema Vorausschauende Wartung (Predictive Maintenance) muss in die Maschinen hineingeschaut und Sensordaten ausgewertet werden: Ist die Drehzahl konstant? Liegt die Betriebstemperatur im optimalen Bereich? Bilden sich Haarrisse, die eine kritische Materialermüdung ankündigen und perspektivisch zu einem Materialbruch und damit zu einem Maschinenausfall führen können?

Der Projektleiter der NORTEC, Andreas Arnheim, berichtet: „Eine verbesserte Effizienz in der Fertigung  sowie der Ausbau der Prozessstabilität sind für viele unserer Fachbesucher entscheidende Faktoren, um auch zukünftig wettbewerbsfähig zu sein. Darüber, dass wir mit dem vielseitigen Informationsangebot der NORTEC einen wichtigen Beitrag hierzu leisten können, freuen wir uns sehr.“

Angebote der Aussteller bilden die digitale Wertschöpfungslette ab

Skalierbare Lösungen für die Integration in bereits vorhandene Maschinen oder den Ausbau der Fertigungsanlagen bietet die NORTEC sowohl auf der Hard- als auch auf der Softwareseite. Dabei präsentieren etablierte Unternehmen ihre technischen Innovationen ebenso, wie junge Unternehmen in der Start-up Area.

Es gibt viel zu entdecken: Von der additiven Fertigung über individuell konfigurierbare Anlagen aus den Bereichen Automation und Robotik – vom Digital Prototyping bis zur CAD/CAM Software für die Fräs- und Drehtechnik sowie zyklengesteuerte Drehmaschinen.

Vier Tage lang wird das Hamburger Messegelände zum Marktplatz für Angebote und Nachfragen für bevorstehende Investitionen in der Produktions- und Fertigungstechnik und das Motto der Messe bringt es auf den Punkt: Zukunft? Läuft!

Kontakt:

www.nortec-hamburg.de