Automatisierung für die Lebensmittelbranche

Auf der Anuga FoodTec in Köln zeigt KUKA vom 19. bis 22. März 2024 Automatisierungslösungen für die gesamte Wertschöpfungskette der Lebensmittel- und Getränkeindustrie von der Lebensmittelanlieferung über die Verpackung bis zur Verteilung.

343
Industrieroboter von KUKA werden zur Handhabung von Lebensmitteln eingesetzt (Bildnachweis: KUKA)

Die Anuga FoodTec in Köln deckt als weltweit einzige Zuliefermesse alle Aspekte der Lebensmittel- und Getränkeproduktion ab. In Halle 7 an Stand A-048/B-049 präsentiert KUKA unter dem Motto „Industrial Intelligence_Robots for the food industry“ ein vielfältiges Produktportfolio. KUKA ist für die Lebensmittelbranche ein starker Partner und zeigt das auf der Messe anhand seines vielfältigen Produktportfolios – von Prozesstechnologie über schnelle Pick&Place-Anwendungen, Lebensmittelsicherheit und Verpackungen bis hin zur Digitalisierung und Intralogistik.

Mit flexibler Automation gegen den Fachkräftemangel

Der Fachkräftemangel macht auch der Lebensmittelindustrie zu schaffen. Wo Arbeitskräfte fehlen, können KUKA Industrieroboter integriert und vielseitig eingesetzt werden. Am KUKA Stand können sich die Messebesucher davon überzeugen, dass die gesamte Prozesskette in der Lebensmittelindustrie automatisiert werden kann – von der Anlieferung über die Verpackung und Palettierung bis zur Verteilung. Die Automatisierung bringt mehrere Vorteile mit sich: eine höhere Produktivität, geringe Kosten und eine konstant bleibende Qualität der Arbeitsprozesse.

Kältespezialisten: Der KR QUANTEC PA Arctic palettiert auch bei -30 °C

Der KR QUANTEC PA Arctic ist die kälteresistente Adaption der bewährten KR QUANTEC PA Familie und palettiert auch bei Temperaturen bis -30 °C. Er ist der einzige Roboter auf dem Markt, der ohne Schutzhülle in kalten Umgebungen eingesetzt werden kann. Sein Roboterarm muss nicht beheizt werden. Zusätzlich besitzt er eine Energiezuführung bis zum Flansch, die für extreme Kälte ausgelegt ist. Der Palettierer zeichnet sich durch kurze Taktzeiten, hohe Flexibilität und extreme Präzision beim Stapeln und Absetzen aus.

Hygienic Oil Roboter von KUKA garantieren die Lebensmittelsicherheit

Antworten auf die Frage nach der Lebensmittelsicherheit präsentiert KUKA ebenfalls auf der Anuga FoodTec: der Einsatz lebensmittelsicherer Fette in Hygienic Oil (HO) Robotern. Die verwendeten H1 Schmierstoffe sind auf ihre Lebensmitteltauglichkeit geprüft und zugelassen. KUKA verfolgt damit einen konsequent ganzheitlichen Ansatz entlang der gesamten Prozesskette: Alle Achsen der HO-Roboter und die Energiezuführung zum Werkzeug sind mit lebensmitteltauglichen Schmierstoffen ausgestattet.

Im Partnernetzwerk zu besten Ergebnissen

KUKA blickt auf langjährige Kooperationen mit System- und Technologiepartnern in der Lebensmittelbranche zurück. Die so entstandene Expertise bringt das Augsburger Robotikunternehmen gemeinsam mit seinen Partnern ein, um Kundenanforderungen der Branche jederzeit individuell und applikationsspezifisch zu berücksichtigen. So wird in Kombination aus Partnernetzwerk und KUKA Robotik immer die optimale Lösung für den Kunden gefunden.

Kontakt

www.kuka.com