Hocheffiziente Laserlösungen von Laserline

Auf der Schweißen & Schneiden zeigt Laserline hocheffiziente Laserlösungen für industrielle Applikationen im Füge- und Beschichtungsbereich. Highlights des Messeauftritts sind der weltweit erste blaue Diodenlaser mit 4 kW Ausgangsleistung sowie Multi-Spot-Optiken zur anwendungsoptimierten Strahlformung.

1424
Fügen von Hairpins mit blauem Diodenlaser (Bildnachweis: Laserline)

Laserline stellt auf der diesjährigen Schweißen & Schneiden hocheffiziente Laserlösungen für Fügen und Auftragschweißen vor. Im Mittelpunkt stehen dabei die weltweit ersten blauen Diodenlaser mit 4 kW Ausgangsleistung, die insbesondere für die Bearbeitung von Kupferbauteilen entwickelt wurden. Ihre Wellenlänge von 445 nm wird von Kupfer und Kupferlegierungen fünfmal besser absorbiert als Infrarotstrahlung, was außergewöhnlich ruhige Schmelzbäder ohne Porenbildung ermöglicht. Die Leistungssteigerung auf 4 kW sorgt für schnellere und energieeffizientere Schweißprozesse und erhöht die Wirtschaftlichkeit der Anwendungen deutlich.

Ein weiteres Laserline Messe-Highlight im Bereich Fügetechnik sind Multi-Spot-Optiken zur anwendungsoptimierten Strahlformung. Die für den Einsatz in Verbindung mit Laserline Diodenlasern entwickelten Multi-Spot-Module ermöglichen sowohl eine Strahlteilung zur Erzeugung mehrerer Einzelspots als auch die spotindividuelle Anpassung von Geometrie und Intensitätsverteilung. Dadurch lassen sich Löt- und Schweißprozesse mit hochgradig individualisierter Strahlformung umsetzen, bei gleichzeitig hoher Positionsgenauigkeit der eingesetzten Spots. Module für ein prozessruhiges und schnelles Hartlöten feuerverzinkter Bleche werden ebenso gezeigt wie Module für die spritzerfreie Realisierung symmetrischer oder asymmetrischer Nähte mit angepasstem Einbrandprofil.

Digitales Monitoring Spot-in-Spot Applikationen (Bildnachweis: Laserline)

Als Lösung für das Segment Auftragschweißen präsentiert Laserline seinen neuen 10-kW-Diodenlaser der Baureihe LDM, der sich mit einer Strahlqualität von 100 mm·mrad für eine Vielzahl von Beschichtungsanwendungen eignet. Die kompakte Bauweise im 19“-Format (7 HE) ermöglicht die einfache und schnelle Integration des Lasers in bestehende Maschinen- und Anlagenkonzepte. Mit seiner bislang unerreichten Packungsdichte von 9,6 dm3/kW (<10 Liter Bauraum für 1 kW Laserleistung) benötigt er dabei lediglich ein Drittel des Raums, den Faserlaser vergleichbarer Leistung in Anspruch nehmen.

Darüber hinaus stellt Laserline in Essen auch diodenlaserbasierte Beschichtungslösungen für Bremsscheiben für Straßen- und Schienenfahrzeuge oder Gleitlagerbolzen für Planetengetriebe von Windkraftanlagen vor – Lösungen, die durch bis zu 90prozentige Feinstaubreduktion (Bremsscheiben) bzw. langfristige Ressourcen- und Werkstückschonung (WKA-Planetengetriebe) einen wichtigen Beitrag zu Umwelt- und Klimaschutz leisten.

Auf der Schweißen & Schneiden in Essen ist Laserline in Halle 5, Stand 5B18 zu finden.

Kontakt

www.laserline.com