Ecoclean präsentiert neue Plug and Play-Anlage

Mit Ausstattungsdetails wie der großen Chargenkapazität, verbesserter Waschmechanik und Medienaufbereitung sowie energieoptimierter Anlagentechnik sorgt die nächste Generation der EcoCcompact dafür, dass auch bei hohen Sauberkeitsspezifikationen die Reinigungsstückkosten gering bleiben.

210
Durch eine hohe Chargenkapazität, verbesserte Waschmechanik und Medienaufbereitung sowie energieoptimierte Anlagentechnik erfüllt die EcoCcompact Reinigungsaufgaben von der Vor-, Zwischen- und Endreinigung sowie Konservierung schnell, bedarfsgerecht und zu minimierten Stückkosten. (Bildnachweis: Ecoclean)

Immer höhere Anforderungen an die Bauteilqualität und stärker diversifizierte Produktspektren machen in der Teilereinigung zunehmend komplexere und flexiblere Lösungen erforderlich. Um wettbewerbsfähig zu produzieren, gilt es darüber hinaus, bei hoher Reinigungsleistung den Ressourcenverbrauch und die Reinigungsstückkosten zu minimieren.

An diese Forderungen wurde die neue Generation der kosteneffizienten Lösemittelanlage EcoCcompact angepasst. Die kompakte Plug and Play-Lösung, die eine Stellfläche von nur 3.200 x 1.600 x 2.450 mm (L x B x H) benötigt, ermöglicht, einfach und ohne Umbauarbeiten im laufenden Betrieb zwischen Kohlenwasserstoffen und modifizierten Alkoholen (teilpolaren Lösemitteln) zu wechseln.

Schneller und kostengünstiger zum optimalen Reinigungsergebnis

Die Anlage kann mit zwei oder drei vollintegrierten Flutbehältern ausgestattet werden, die jeweils über eine Filtration im Vor- und Rücklauf mit Beutel- oder Hochleistungsfiltern sowie eine Bypassfiltration verfügen. Durch diese Flexibilität lassen sich von der Vor- über die Zwischen- bis zur Endreinigung und Konservierung bedarfsgerechte Ergebnisse in kurzen Zyklen erzielen.

Dafür sorgt einerseits die im Vergleich zu marktüblichen Anlagen in diesem Segment zehn Prozent höhere Chargenkapazität durch den serienmäßigen Durchmesser der Arbeitskammer von 550 mm. Andererseits befinden sich die Bauteile durch das hohe Flutvolumen während des Prozesses vollständig im Reinigungsmedium.

Leistungsstarke, frequenzgesteuerte Flutpumpen stellen dabei nicht nur sicher, dass das Befüllen und Entleeren der Arbeitskammer schnell erfolgt. Sie erzeugen während des standardmäßigen Injektionsflutwaschsens auch einen hohen mechanischen Reinigungseffekt. Dieser kann durch einen optional integrierbaren, frequenzgesteuerten Drehantrieb für die Warenrotation und Positionierung gezielt unterstützt werden.

Zur hohen Wirtschaftlichkeit der EcoCcompact trägt neben der hohen Kapazität und effektiven Waschmechanik die energieoptimierte Anlagentechnik bei. Dazu zählt, dass die Flutbehälter zwei und drei durch aus der Destillation zurückgewonnene Wärme beheizt werden. Der Energieverbrauch konnte unter anderem dadurch merkbar reduziert werden.

Durch die leistungsfähige Destillation kann die Anlage auch durch einen weiter verringerten Lösemittelverbrauch überzeugen. Dies wurde durch die senkrechte Integration der Destille, die nahezu ohne Einbauten auskommt, erreicht. Die Bauweise verringert die Sumpfbildung und verhindert, dass sich Schmutznester bilden, so dass eine verlängerte Standzeit der Bäder erreicht wird.

Ein sieben Zoll HMI-Bedienfeld mit Touchpanel und selbsterklärenden Piktogrammen ermöglicht die einfache, schnelle und sichere Bedienung. Dabei macht die integrierte Teilvisualisierung auch die Prozessverfolgung und Wartung intuitiver und leichter.
Mit diesen Eigenschaften erfüllt die EcoCcompact die Anforderungen von Betrieben mit vergleichsweise überschaubaren Fertigungskapazitäten und unterschiedlich hohen Reinigungsanforderungen ebenso wie von großen Unternehmen mit dezentralen Reinigungsstationen.

Kontakt:

www.ecoclean-group.net