Neue Materialien für Prototyping

Stratasys präsentiert vier neue Materialien für die DLP-Plattform P3 und zwei neue Materialien für die F900 mit mehr Farboptionen für die Produktion gebrauchsfertiger Teile und Prototyping in Fertigungsqualität.

840
Somos WeatherX 100 liefert Herstellern zuverlässigere Prüfdaten zur Witterungsbeständigkeit, Haltbarkeit und Maßhaltigkeit von Materialien (Bildnachweis: Strarasys)

Stratasys, ein führendes Unternehmen im Bereich von Polymer-3D-Drucklösungen, kündigte heute vier neue P3-Materialien an. Dazu zählt u. a. auch Somos WeatherX 100. Zudem stellte es die Entwicklung der validierten Materialien Kimya PC-FR- und FDM HIPS für die F900 vor. Dank der Einführung dieser neuen Materialien können mehr Anwendungsbereiche in der Fertigung entwickelt und der Ausbau der auf dem Markt erhältlichen Materialoptionen beschleunigt werden.

Vier neue DLP-Materialien für P3

Stratasys verstärkt seine DLP-Plattform P3 für die Produktion von gebrauchsfertigen Teilen und Prototyping in Fertigungsqualität mit vier neuen Hochleistungsmaterialien für die Drucker der Origin One Serie: Somos WeatherX 100, Somos PerFORM HW, P3 Deflect 190 ESD und P3 Stretch 80. Diese Materialien werden Ende 2023/Anfang 2024 im Handel erhältlich sein.

Stratasys führt zudem in der Software GrabCAD Print für Origin One eine automatische Funktion zum Erstellen von Stützstrukturen ein. Den Benutzern werden die Arbeitsabläufe erleichtert, da sie je nach Materialeigenschaft – starr, zäh oder mit Elastomer-Eigenschaften – aus vordefinierten Stützstrukturen auswählen oder den Arbeitsablauf individuell anpassen können.

Zwei neue Materialien für die F900

Zur Unterstützung der stetigen Erweiterung der F900 von Stratasys werden zwei neue Materialien für die F900 sowie acht neue Farben für ULTEM, PC und PC-ABS eingeführt. Das erweiterte Materialangebot schafft durch die Expansion der Anwendungsbereiche von Stratasys mit einem vielfältigeren, größeren Portfolio einen Mehrwert für die Plattform, indem sie den Anwendungsbereich von Stratasys. Darüber hinaus gewinnen die Kunden mit den neuen Farben an Flexibilität und können die Nachbearbeitungskosten senken.

Kimya PC-FR ist ein schwer entflammbares Polycarbonat, das die Anforderungen der Norm EN 45545 für Anwendungen im Schienenverkehr erfüllt und speziell für Endbauteile entwickelt wurde und u. a. auch bei Kleinserien und Ersatzteilen eingesetzt werden kann. FDM HIPS, ein preisgünstiges, hochschlagfestes Material auf der Basis von Polystyrol, eignet sich für Anwendungen mit geringen Anforderungen. Die neue Software OpenAM mit einer Open-Material-Lizenz ist jetzt auch für die F900 erhältlich und ermöglicht das Drucken mit lizenzfreien Materialien.

„Die Erweiterung unseres Portfolios mit validierten Materialien bietet unseren Kunden mehr Auswahl, die für ein breiteres Spektrum an Anwendungsbereichen und für die maßstabsgerechte Produktion erforderliche ist“, sagt Dr. Yoav Zeif, CEO von Stratasys. „Durch das fortschreitende Wachstum der additiven Fertigung sind den Möglichkeiten mit 3D-Druck keine Grenzen gesetzt. Wir sind deshalb sehr erfreut, dass wir dieses Versprechen gegenüber unseren Kunden einlösen können.“

Kontakt

www.stratasys.com