Schmalz gründet Tochtergesellschaft in Tschechien

Schmalz verantwortet den Vertrieb seiner Produkte in Tschechien ab sofort selbst. Dazu hat das Unternehmen im Osten des Landes eine Tochtergesellschaft gegründet. Die Leitung übernimmt Dr. Aleš Havránek.

210
Schmalz, Fertigungstechnik, Fertigung
Dr. Aleš Havránek ist Geschäftsführer der neuen Vertriebsgesellschaft von Schmalz in Tschechien. (Bildnachweis: J. Schmalz GmbH)

Seit Mitte Oktober 2022 ist die Schmalz-Familie nun an 29 Standorten vertreten. Denn die J. Schmalz GmbH gründete am 19. des Monats eine neue Tochtergesellschaft in Hranice na Moravě. Mit der Schmalz s.r.o. nimmt der Vakuum-Experte den Vertrieb seines umfangreichen Portfolios in Tschechien in die eigenen Hände.

Die Entwicklung und Leitung des neuen Standortes verantwortet Dr. Aleš Havránek. Der 47-jährige promovierte Ingenieur begleitete bereits erfolgreich den Aufbau die weitere Entwicklung von Firmen in Tschechien und sammelte Erfahrungen als Geschäftsführer vor Ort: Er war Leiter des Kompetenzzentrums und Vizepräsident der tschechischen Niederlassung eines deutschen Logistikunternehmens und leitete bis 2018 zwei Schweizer Industrieunternehmen in der Tschechischen Republik, die Systeme und Komponenten für die industrielle Automatisierung, Steuerung und Sicherheit herstellen.

„Wir sind sehr froh, dass wir Dr. Aleš Havránek für diese wichtige Position gewinnen konnten. Er ist in den Bereichen Intralogistik, Logistik und Automation bestens vernetzt und wird uns auf unserem Weg der Internationalisierung optimal begleiten“, sagt Dr. Kurt Schmalz, geschäftsführender Gesellschafter der J. Schmalz GmbH.

Kontakt:

www.schmalz.com