Zukunft der Blechbearbeitung zu Gast in Hannover

Ende Oktober findet nach langer Pause wieder die EuroBLECH statt. 1.300 Aussteller werden dort ihre Produkte für die Blechbearbeitung zeigen. Der Fokus liegt insbesondere auf der fortschreitenden Automatisierung und Digitalisierung der Fertigungskette.

267
(Bildnachweis: Mack Brooks Exhibitions Ltd.)

Die weltgrößte Fachmesse für die blechbearbeitende Industrie ist zurück: Vom 25. bis 28. Oktober öffnet die EuroBLECH 2022 auf dem Messegelände Hannover wieder ihre Tore. Insgesamt 1.300 Aussteller aus 39 Ländern stehen in den Startlöchern, um ihre neusten technologischen Innovationen und Fertigungslösungen zu präsentieren. Mit ihren Exponaten belegen sie eine Nettoausstellungsfläche von insgesamt 88.000 Quadratmetern. Unter dem diesjährigen Motto „Your gateway to a smarter future“ konzentriert sich die EuroBLECH 2022 insbesondere auf die fortschreitende Automatisierung und Digitalisierung der Fertigungskette, um mehr Leistung und Effizienz zu ermöglichen.

Nach einer Covid-bedingten Zwangspause begrüßt die Blechbearbeitungsbranche die Gelegenheit, sich endlich wieder persönlich und in einem großen, internationalen Rahmen treffen zu können. Als globale Leitmesse der Branche bietet die EuroBLECH 2022 hervorragende Möglichkeiten, sich zurück auf den neusten Stand der Innovationen und Entwicklungen zu bringen sowie direkte Geschäftsgespräche mit Kunden und Interessenten zu führen. „Maschinen und Anlagen in Aktion erleben, Geschäftskontakte fördern und einen Blick auf die Zukunft der Blechbearbeitung werfen. Das alles live und hautnah. Genau darum geht es bei der EuroBLECH!“, erklärt Evelyn Warwick, Messedirektorin der EuroBLECH, im Namen des Veranstalters Mack-Brooks Exhibitions.

„Die Aussteller decken dabei die gesamte Technologiekette der Blechbearbeitung ab – an Exponaten wird alles zu finden sein, was der Markt derzeit zur Innovation und Digitalisierung des Fertigungsprozesses zu bieten hat. Wir sprechen hier von Unternehmen wie ADIGE SPAADIGE SPA, Amada GmbH, ArcelorMittal Commercial Germany GmbH, BAYKAL MAKINA SAN. VE TIC. A.S., BLM Spa, Bystronic Laser AG, DURMAZLAR Makina San. ve. Tic. A.S., ERMAKSAN MAK. SAN. VE TIC. A.S., KUKA Deutschland GmbH, LVD COMPANY NV, Mazak EU Laser HQ, Mitsubishi Electric Europe B.V, MOTOFIL Group, Otto Bihler Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, PRIMA POWER GmbH, SafanDarley B.V., SALVAGNINI, Salzgitter AG, Schuler Pressen GmbH, ThyssenKrupp Steel Europe AG und TRUMPF Werkzeugmaschinen SE + Co. KG, um nur einige zu nennen“, sagt Evelyn Warwick abschließend.

Neben Deutschland zählen Italien, die Türkei, China, die Schweiz, die Niederlande, Spanien, Belgien, Polen, Österreich, Portugal und die USA zu den wichtigsten Ausstellerländern.

Kontakt:

www.euroblech.com