EuroBLECH bis 2032 in Hannover

Mit einem Zehn-Jahresvertrag haben der britische EuroBLECH-Veranstalter, Mack-Brooks, Teil von RX Global, und die Deutsche Messe AG ein deutliches Bekenntnis für den Messestandort Hannover unterzeichnet.

268
Deutsche Messe, EuroBLECH, Fertigungstechnik, Fertigung
(Bildnachweis: Deutsche Messe)

Mit einem Zehn-Jahresvertrag haben der britische EuroBLECH-Veranstalter, Mack-Brooks, Teil von RX Global, und die Deutsche Messe AG ein deutliches Bekenntnis für den Messestandort Hannover unterzeichnet. Von 2022 bis 2032 werden alle zwei Jahre in den geraden Kalenderjahren insgesamt sechs EuroBLECH-Veranstaltungen auf dem Messegelände in der niedersächsischen Landeshauptstadt ausgerichtet.

„Der Messestandort Hannover ist nun bereits seit vielen Jahren unsere bevorzugte Wahl für die EuroBLECH. Die Infrastruktur des Veranstaltungsortes sowie die Rahmenbedingungen vor Ort ermöglichen es uns und unseren Ausstellern, die EuroBLECH sehr erfolgreich zu gestalten und das Wachstum der Veranstaltung zu sichern. Ich freue mich, dass wir diese gute Zusammenarbeit mit der Deutschen Messe nun langfristig erneuern konnten“, sagt Nicola Hamann, Geschäftsführerin von Mack-Brooks Exhibitions Ltd.

„Wir freuen uns sehr, dass wir die langjährige Partnerschaft mit Mack-Brooks als Veranstalter der EuroBLECH in den nächsten zehn Jahren fortsetzen werden. Eine solch lange Vertragslaufzeit ist im Messegeschäft eine Ausnahme. Umso mehr ist die deutliche Bestätigung der EuroBLECH für den Standort Hannover und für uns als Geländebetreiber ein Ritterschlag. Wir danken Mack-Brooks für das uns entgegengebrachte Vertrauen und heißen schon jetzt alle Aussteller, Besucher, Partner und Gäste der EuroBLECH in Hannover ganz herzlich willkommen“, sagt Dr. Jochen Köckler, CEO Deutsche Messe AG.

Die EuroBLECH ist die internationale Technologiemesse für Blechbearbeitung und findet vom 25. bis 28. Oktober 2022 unter dem Motto „Your gateway to a smarter future“ auf dem Messegelände in Hannover statt. Das Messeprofil der EuroBLECH umfasst insgesamt 15 Technologiebereiche und deckt damit die gesamte Technologiekette der Blechbearbeitung ab: Blech, Halbzeuge, Zulieferteile, Handling, Trennen, Umformen, flexible Blechbearbeitung, Rohr-/Profilbearbeitung, Fügen, Schweißen, additive Fertigung, Verarbeitung hybrider Strukturen, Oberflächenbearbeitung, Werkzeuge, Steuerungs- und Regeltechnik, CAD/CAM/CIM-Systeme, Qualitätssicherung, Betriebs- und Lagereinrichtungen sowie Forschung & Entwicklung.

Nach vierjähriger Pause haben rund vier Monate vor Messebeginn 1.300 Aussteller aus 39 Ländern ihre Teilnahme an der Weltleitmesse für die Blechbearbeitungsindustrie zugesagt. Sie belegen eine Nettoausstellungsfläche von 88 600 Quadratmetern. Die wichtigsten Ausstellerländer sind Deutschland, Italien, die Türkei, China, die Schweiz, die Niederlande, Spanien, Belgien, Polen, Österreich, Portugal und die USA. Die EuroBLECH 2022 belegt insgesamt neun Hallen (11–17 und 26–27) auf dem Messegelände.

Kontakt:

www.euroblech.com

www.messe.de