Dassault Systèmes mit starkem zweitem Quartal

Dassault Systèmes hat die ungeprüften IFRS-Finanzergebnisse für das zweite Quartal 2022 mit Ende 30. Juni 2022 bekanntgegeben. Der von IFRS ausgewiesene Gewinn pro Aktie einschließlich aller Umtauschrechte stieg im zweiten Quartal 2022 um 21 Prozent.

279
Bernard Charlès, Vice chairman of the Board & Chief Executive Officer (Bildnachweis: Dassault Systèmes)

Dassault Systèmes (Euronext Paris: FR0014003TT8, DSY.PA) gab die ungeprüften IFRS-Finanzergebnisse für das zweite Quartal 2022 mit Ende 30. Juni 2022 bekannt. Der von IFRS ausgewiesene Gewinn pro Aktie einschließlich aller Umtauschrechte (diluted EPS) stieg im zweiten Quartal 2022 um 21 Prozent auf 0,26 Euro pro Aktie und lag damit über den vorherigen Prognosen. Der Gesamt- und Softwareumsatz wuchs um jeweils 11 Prozentpunkte. Positive Entwicklungen im Umsatz durch Abonnements und Support-Dienste (10 Prozent) sowie durch Lizenzen und andere Software (14 Prozent) zeichneten dafür verantwortlich.

Der Umsatz mit 3DEXPERIENCE stieg um 30 Prozent – 9 Prozent mehr als noch im Vorquartal. Auch die Erlöse aus Cloud-Software stiegen kräftig mit 23 Prozent. Die Softwareumgebung der 3DEXPERIENCE Plattform sowie die Cloud-Dienste sind weiterhin für das Unternehmen Erfolgstreiber und Garant für weiteres Wachstum. Durch die Skalierbarkeit der Lösungen von Dassault Systèmes ist der Einsatz in verschiedensten Branchen und Unternehmensgrößen möglich und sichert somit langfristige Umsatzziele.

Das zweite Quartal 2022 setzt den positiven Trend aus dem ersten Quartal diesen Jahres fort. Aus diesem Grund konnte Dassault Systèmes die Prognosen für das Jahr 2022 mit einem nicht von IFRS ausgewiesenen Umsatzwachstum von 9 bis 10 Prozent bestätigen. Der nicht ausgewiesene Gewinn pro Aktie einschließlich aller Umtauschrechte zum Ende 2022 wurde nach oben korrigiert: Dieser soll zwischen 14 und 16 Prozent auf 1,08 bis 1,10 Euro wachsen (nach dem ersten Quartal noch zwischen 9 und 10 Prozent auf 1,04 bis 1,06 Euro).

Kontakt:

www.3ds.com