„Done-in-One“ überzeugt

Das Maschinenbauunternehmen Klingelnberg freut sich erneut über eine weitere Auszeichnung. Mit seiner Lösung „Done-in-One – Komplettvermessung in einem Arbeitsgang“ überzeugte es diesmal die Expertenjury des German Innovation Award 2021.

428
Done-in-One – Komplettvermessung in einem Arbeitsgang (Bildnachweis: KLINGELNBERG)

Mit seiner innovativen Lösung „Done-in-One – Komplettvermessung in einem Arbeitsgang“ trat Klingelnberg in der Kategorie „Machine and Engineering“ der Wettbewerbsklasse „Excellence in Business to Business“ an. Klingelnberg verfolgt den Ansatz, verschiedene Messprozesse produktionsnah in einem Arbeitsgang, als Komplettvermessung („Done-in-One“), auszuführen.

Ein Klingelnberg Präzisionsmesszentrum (G-Variante) kann in kürzester Zeit und in einem einzigen automatisierten Arbeitszyklus, Abmessungen, Form, Kontur und Oberflächenrauheit erfassen. Durch die Zusammenführung von Messaufgaben, die traditionell auf bis zu vier unterschiedlichen Geräten durchgeführt werden, lassen sich nicht nur Investitionskosten senken, sondern auch Rüstzeiten einsparen und Qualitätskosten reduzieren.

Nicht zuletzt hilft die Integration der Messtechnik in die direkte Produktionsumgebung, die
Produktivität und Ausbringung der Produktionsanlagen zu steigern. In Summe kann durch den vollautomatischen Messablauf ca. 40 % der Mess- und Rüstzeit eingespart werden.

„Der German Innovation Award zeichnet Projekte aus, die wegweisend sind. Daher freut es uns ganz besonders, dass unsere Done-in-One-Lösung zu den Gewinnern des German Innovation Award 2021 gehört“, so Jan Klingelnberg, CEO der KLINGELNBERG Gruppe. „Getreu dem Motto der Expertenjury „Innovationen sichtbar machen“, steht der Preis stellvertretend für unsere harte Arbeit in den vergangenen Jahren“.

„Dieser Erfolg ist letztlich das Ergebnis vieler zum Teil patentierter kleinerer und größerer
Entwicklungen der letzten Jahre, wie z. B. die Weiterentwicklung des taktilen Messsystems 3D NANOSCAN“ ergänzt Dr. Christof Gorgels, Bereichsleiter Produktlinie Präzisionsmesszentren. „Erst wenn eine Vielzahl von Innovationen und technischen Detaillösungen zusammengebracht werden, ist es möglich, die Klingelnberg Done-in-One Lösung umzusetzen. Wir freuen uns daher sehr über die Auszeichnung und gleichzeitig über die große Anerkennung im Markt“.

Bewertungskriterien

Die Jury setzt sich zusammen aus unabhängigen, interdisziplinären Experten aus Industrie,
Wissenschaft, Institutionen und Finanzwirtschaft. Die Bewertung erfolgte nach den Kriterien
Innovationshöhe, Anwendernutzen und Wirtschaftlichkeit. Die Innovationsstrategie stellt
Aspekte wie soziale, ökologische, ökonomische Nachhaltigkeit und den Energie- und
Ressourceneinsatz berücksichtigen. Auch Faktoren wie Standort- und
Beschäftigungspotenzial, Langlebigkeit, Marktreife, technische Qualität und Funktion,
Materialität und Synergieeffekte spielten eine entscheidende Rolle im Jurierungsprozess.

Kontakt:

www.klingelnberg.com