Ab 2023 zeitgleich: automatica und LASER

Die Messe München hat bekannt gegeben, dass die automatica ab 2023 in die ungeraden Jahre wechselt. Sie wird ab dann parallel mit der LASER World of PHOTONICS veranstaltet. Damit geht die automatica im nächsten Jahr bereits wieder an den Start.

176
Die Messe München veranstaltet die Weltleitmessen automatica und LASER ab 2023 zeitgleich (Bildnachweis: Messe München GmbH)

Mit diesem Angebot will die Messe München nicht nur weiter Attraktivität und Kundennutzen für Aussteller und Besucher erhöhen. Die Kombination von zwei starken und auf zukunftsgerichtete Trendtechnologien ausgerichteten Leitmessen zu einem Zeitpunkt soll auch für zusätzliche Aufmerksamkeit für deren Kernthemen sorgen.

Dr. Reinhard Pfeiffer, Geschäftsführer der Messe München: „Sowohl LASER wie automatica bieten als Fertigungsgeneralisten Lösungen für alle Branchen. Und es gibt Schnittmengen, die ausbaufähig sind. Aussteller und Besucher beider Leitmessen können daher in Zukunft Mehrwerte schöpfen und damit den Messeauftritt noch wertvoller gestalten.“

Konsequenter Schritt mit Vorteilen für alle Beteiligten

Die Entscheidung ist umso logischer, da die Ausstellungsspektren der automatica und der LASER World of PHOTONICS perfekt zueinander passen: Laser zum Schweißen, Schneiden, Kennzeichnen und Erfassen sind aus hochautomatisierten Produktionslinien nicht mehr wegzudenken. Und was wäre die Robotik ohne optische und laserbasierte Bildverarbeitung? Gleichzeitig spielen viele Laserapplikationen erst durch die Kombination mit Robotern ihre wirtschaftliche Stärke aus. Somit ergibt sich aus Sicht beider Messen eine Win-win-Situation.

Beide Messen finden erstmals im Juni 2023, vom 27. bis 30. Juni, und danach im Zwei-Jahresturnus zeitgleich und unter einem Dach statt.

Kontakt:

www.messe-münchen.de