Fokus auf RFID-Lösungen

Schreiner ProTech stellt in diesem Jahr auf der LogiMAT seine Produkthighlights vor. Besonders im Fokus stehen dabei RFID-Lösungen – egal ob auf ESD-Boxen oder Metall, ob für besonders hohe Temperaturen oder starke mechanisch Belastung.

477
Auf der LogiMAT präsentiert Schreiner ProTech seine RFID-Lösungen für alle Herausforderungen in der Logistikbranche. (Bildnachweis: Schreiner ProTech)

Globalisierung, Digitalisierung und Automatisierung – für die Logistikbranche ist eine weltweite Rückverfolgbarkeit und Identifizierung von Produkten, Bauteilen und Materialien eine Herausforderung – vor allem jedoch eine große Chance. Schreiner ProTech unterstützt seine Kunden mit kundenindividuellen RFID-Lösungen dabei, Logistikprozesse zukunftsfähig zu gestalten und Vorreiter zu werden. Seine Produkthighlights präsentiert Schreiner ProTech zusammen mit dem RFID Competence Center Schreiner LogiData auf der LogiMAT.

Item Match Control

Durch die Implementierung von RFID-Labels im Verbrauchsmaterial ermöglicht Item Match Control, dass eine Anlage das Material automatisiert identifizieren kann. So kann zum einen die Verwendung von Fälschungen und Plagiaten ausgeschlossen werden. Zum anderen können sich die Systemparameter der Anlage automatisiert auf das Material einstellen, was die Prozesssicherheit deutlich erhöht. Außerdem erfolgt eine Traceability des Materials über die gesamte Lebensdauer.

Anspruchsvolle RFID-Anwendungen

RFID-Label ist nicht gleich RFID-Label. Herkömmliche RFID-Etiketten funktionieren auf gewissen Materialien nicht oder können keinen hohen Belastungen ausgesetzt werden. Für all diese Fälle hat Schreiner ProTech RFID-Labels für Spezialanwendungen entwickelt. So gibt es RFID-Lösungen, die die physikalischen Eigenschaften von Metall berücksichtigen, auf ESD-Behältern perfekt funktionieren, den hohen Anforderungen von Mehrwegtransportbehältern (RTI) gerecht werden oder extremen Temperaturen von bis zu 230 °C problemlos standhalten.

Inventarisierung

RFID-Etiketten eigenen sich zudem für die Inventarisierung in den unterschiedlichsten Bereichen. Durch das berührungslose Auslesen, auch im Pulk, kann schnell der exakte Bestand abgeglichen oder erfasst werden. Auch Bibliotheken und Archive können mit Speziallabels, die besonders dünn sind und speziell für historisch empfindliche Medien entwickelt wurden, ihren Bestand elektronisch verwalten.

Kundenindividuelle Lösungen

Doch für viele Herausforderungen kann es keine Anwendung vom Band geben. Gemeinsam mit seinen Kunden entwickelt Schreiner ProTech hierfür eine RFID-Lösung, die genau auf die kundenindividuellen Parameter abgestimmt ist. Sei es die Form, das Format oder die Dicke des Labels, die Anforderung an die RFID-Lesereichweite oder an das Antennendesign – Schreiner ProTech und die RFID-Experten von Schreiner LogiData finden für alle Herausforderungen eine Lösung.

Schreiner ProTech auf der LogiMAT in Halle 4 am Stand D05.

Kontakt:

www.schreiner-group.com