Fraunhofer IPA, Fertigungstechnik, Fertigung

SLS und SAF im Vergleich

Ein Team vom Zentrum für Additive Produktion am Fraunhofer IPA vergleicht in einer Studie zwei 3D-Druckverfahren miteinander. Ihr Ziel ist es, das technische und wirtschaftliche Potenzial des Selective Absorption Fusion gegenüber dem Selektiven Lasersintern zu bewerten.
Leichtbau BW, Fertigungstechnik, Fertigung

Filigrane Drehsteller aus dem 3D-Drucker

Drehknöpfe aus Metall feiern ein Comeback in unterschiedlichen Branchen. Leichtbau BW verleiht den ThinKing im August 2022 an die MIMplus Technologies GmbH & Co. KG. Das Unternehmen hat einen additiv gefertigten Drehsteller hergestellt, der beim Material kräftig spart und trotzdem in der Anwendung ein Gefühl von Wertigkeit vermittelt.
Hexagon, Fertigungstechnik, fertigung

Optimierte Schweißlösung

Im Rahmen eines Partnerschaftsabkommens entwickeln Hexagons Geschäftsbereich Manufacturing Intelligence und ESAB eine optimierte Schweißlösung, die Hexagons Simulationssoftware mit den InduSuite-Lösungen von ESAB kombiniert. Hersteller sollen so von effizienteren und besseren Schweißvorgängen profitieren.
RUDERER, Kleben, Fertigungstechnik, fertigung

Metalle zuverlässig kleben

Klebstoffe, die als „leichteste Fügetechnologie“ perfekt ins Leichtbaukonzept beim Verkleben von Metallen passen, gewinnen zunehmend an Bedeutung. Die RUDERER KLEBETECHNIK GmbH hat Metallklebstoffe im Sortiment, die diesen Anforderungen gerecht werden sollen.
FaMeta, Fertigungstechnik, fertigung

FaMeta erfolgreich abgeschlossen

Vom 29. Juni bis 1. Juli fand die FaMeta statt. Rund 50 Aussteller präsentierten dort ihre Produkte dem Fachpublikum. Insgesamt bewertet der Veranstalter den Verlauf der Fachmesse als positiv.
igus, 3D-Druck Filament, Fertigungstechnik

igus stellt extrem festes Filament vor

igus hat mit igumid P190 ein neues Filament für den 3D-Druck entwickelt. Laut Hersteller ist das Filament durch die Verstärkung mit Kohlefaser extrem steif und fest, wodurch es sich sowohl für Strukturbauteile und Sonderanschlusselemente für Energieketten als auch für den 2-Komponenten-3D-Druck in Kombination mit iglidur i190 eigne.

Additive Fertigung von Serienteilen für Alstom

In Zusammenarbeit mit Replique qualifizierte Alstom erstmals ein sichtbares Metallteil für die additive Serienfertigung. Mit dem Zugriff auf Repliques weltweites Technologie- und Produktionsnetzwerk konnte das Unternehmen die Komplexität innerhalb der Beschaffung und Produktion reduzieren.

Zeitsparende Nachbearbeitung

Das Unternehmen PROTOTEC ist auf den 3D-Druck spezialisiert. Um den Nachbearbeitungsprozess der Teile zu optimieren, hat das Unternehmen in eine S1- Anlage von AM Solutions investiert. Besonders überzeuge hierbei die große Flexibilität und die hohe Reinigungsleistung.

Leichter dank selektivem Laserschmelzen

Die PARARE GmbH konnte dank dem 3D-Druck von Metallen das Gewicht eines individualisierten Achsschenkels für das Fahrzeugtuning um 50 Prozent reduzieren. Dafür hat Leichtbau BW das Unternehmen mit dem ThinKing im Juni ausgezeichnet.

Vielseitiges Know-how zu Entgrattechnologien

Am 16. und 17. Mai 2022 hat die 10. Fachtagung Entgrattechnologien und Präzisionsoberflächen als Hybrid-Veranstaltung stattgefunden. Der Veranstalter zieht ein positives Fazit.